60 Jahre - 60 Werke

60 jahre

60jahre60werke







Eine sehr interessante Ausstellung, heiß diskutiert, stark kritisiert, viel gelobt, kontroversiell, spannend und aufregend! So soll´s doch sein...

Lesen Sie HIER, wie die BILD Zeitung die Leser bildet...

Bernd und Hilla Becher: „Hallen und Häuser, Ruhrgebiet“. Mit einem Höchstmaß an Perfektion und einem strengen künstlerischen Konzept sind über die Jahrzehnte viele Tausend Fotos entstanden. In nahezu jedem namhaften Museum hängen die unverwechselbaren Schwarz-Weiß-Fotografien.

Das sagt "Die Welt" zur Ausstellung...

Im Berliner Martin-Gropius-Bau bietet eine neue Schau mit dem Titel "60 Jahre. 60 Werke" einen Überblick über die Kunst der BRD. Für WELT ONLINE erklärt der Maler Daniel Richter auf einem Rundgang, warum es dort aussieht wie in der Rumpelkammer und warum der Künstler Jonathan Meese amüsant ist.


Das berichtet der "Stern" darüber...

Häppchenkunst nach dem Oscar-Prinzip: So feiert eine Ausstellung in Berlin den 60. Geburtstag des Grundgesetzes. Verlierer ist mal wieder die DDR.


Und HIER geht´s zur Ausstellung... Hinfahren, selber schauen!

In diesem Jahr feiert die Bundesrepublik Deutschland den sechzigsten Jahrestag des Inkrafttretens ihrer Verfassung. Anlässlich dieses Jubiläums zeigt der Martin-Gropius-Bau vom 1. Mai bis 14. Juni die Ausstellung Sechzig Jahre. Sechzig Werke.Präsentiert werden sechzig herausragende Arbeiten der Jahre 1949 bis 2009 von deutschen Künstlern, die das Kunstgeschehen national und international geprägt haben. Die Bandbreite der Werke reicht von Malerei und Grafik über Skulptur und Installation bis zur Fotografie.


Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
|