iPhone-Hund nur ein Prototyp?

fotostrada will auch so einen iPhone-Hund!!! Ach so, Halloween in New York....

iphone doggie new york halloween

iPhone Dog: A pooch shows off his techie costume during the 2007 New York City Halloween Dog Parade that is sure to make geeks freak. Photo: Mario Tama/Getty Images. Oct 28, 2007


Mehr Fotos gibt´s HIER... (Quelel: life.com)

HAPPY HALLOWEEN!

|

Die Nackte auf der A1

Diese Meldung ist einfach zu schön... Sex an der Strada!
(Gefunden und kopiert bei
pictorial-online.com, Text von Herrn Dr. Stefan Hartmann).

Es ist eine Geschichte, die so herrlich absurd ist: Eine „Dame“ stand nackt neben der A 1, mit Handschellen an ein Auto gefesselt, ein privates Foto-Shooting sichtlich genießend. Man ahnt es bereits: Es wird um Persönlichkeitsrechte gestritten werden.

Die Idee zu einem erotischen Foto-Shooting hatte ein Pärchen angeblich spontan überfallen. Neben der Autobahn Eins, in der Nähe der Abfahrt Bergkamen-Rünthe, gut in der Sichtschneiße der vorbeirauschenden Autofahrer gelegen.

Eine nackte Frau hilflos an ein Auto gefesselt? Mancher bremste scharf, glaubte an ein Verbrechen und alarmierte die Polizei. Die kam, selbst mit einem Helikopter, brach den Einsatz aber ab, als das Paar versicherte, es handle sich nur um eine harmlose Inszenierung fürs private Foto- und Poesiealbum. Allerdings wurde der Einsatz mit 260 Euro in Rechnung gestellt.

Mit der Polizei kam auch die Presse. Als „Die Nackte von der A1“ bekam die Dame in der Boulevard-Presse und beim Sender RTL einiges an Aufmerksamkeit. Denn die Presse kaufte die Bilder der Nackten, der Fotograf und Lebenspartner verlangte pro Aufnahme 100 Euro – und bekam sie auch. Schließlich musste der Polizeieinsatz ja refinanziert werden.
nackte_a1

Für RTL gab die Frau später bereitwillig ein Interview, allerdings mit Maske vor dem Gesicht. Aber die Nacktbilder selbst wurden im Rahmen des Fernsehbeitrages natürlich gleichfalls – unzensiert - gezeigt, danach wanderte das Filmchen flugs auf YouTube. „Das war gegen die Vereinbarung“, denn „es gab nie die Erlaubnis, die Nacktfotos zu senden“, so das Model.

Nun beginnt es, juristisch zu werden. Denn die Dame klage vor einem Amtsgericht in Köln auf Schadenersatz wegen Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte. Sie forderte 3.500 Euro, auch mit der Begründung, sie sei im Fernsehen von ihren Arbeitskollegen erkannt worden. Man einigte sich dann im Laufe der Verhandlung auf ein Schmerzensgeld von 500 Euro.

Eines allerdings konnte der Richter nicht wirklich klären: Weshalb die Frau der Veröffentlichung ihrer kompromittierenden Fotos in der Boulevardpresse ausdrücklich zugestimmt hatte, nun aber Schmerzensgeld wegen der gleichen Bilder im Kontext des RTL-Beitrags fordere? (Az. 138 C 337/09)

Wer die Dame wirklich sehen möchte, klickt hier.

|

«Händ Si e Bewilligung?»

Wie schon HIER berichtet wurde, kostet es etwas, in den Wäldern kommerziell zu fotografieren. Aber auch die Schweizer haben so ihre Probleme mit den Wäldern, Wiesen und den Bergen. Lesen Sie HIER einen Gastkommentar von Henri Leuzinger zu diesem Thema auf fotointern.ch.

fotointern

Gewiss, wenn es um prägnant abgebildete Personen bei Foto- und Filmaufnahmen geht, muss man deren Einverständnis einholen. Aber nicht bei Bäumen und Bergen, Dörfern und Tälern, Flüssen und Seen, auch nicht um die Kasse des örtlichen Verschönerungsvereins zu füllen. Landschaft ist Allgemeingut.

|

Fernsehtipp zur Geisterstunde: Annie Leibovitz

TV-Tipp zur Ausstellung im Kunsthaus Wien - "Annie Leibovitz - Life through a lens"

Kulturmontag: 'art.film'
ANNIE LEIBOVITZ - LIFE THROUGH A LENS
Montag, 02.11.2009, 0:00 Uhr
DOKUMENTARFILM

(VPS 0:45)
USA 2006
Stereo
16:9
Länge: 1h 20min

Mit ihrem Blick für das Besondere hat die amerikanische Starfotografin Annie Leibovitz Prominente wie Mick Jagger, Whoopi Goldberg, Bette Midler, Demi Moore, Patti Smith, Arnold Schwarzenegger, Julia Roberts, John Lennon, Yoko Ono, aber auch Unbekannte in Fotos festgehalten, die Geschichte machten.

Dokumentarfilmerin Barbara Leibovitz gewährt spannende Einblicke in den Alltag ihrer älteren Schwester und zeigt ihren langen Weg vom Studium bis zur Chef-Fotografin bei "Rolling Stone" und "Vanity Fair".
(in engl. OF mit deutschen UT)
Regie: Barbara Leibovitz
|

Halloween: Trick or click!

Grusel, grusel.. man merkt, daß HALLOWEEN kommt...

halloween lomography

Halloween is Always a Great Time to Scale it Red! Or Splash Some Colour to Make Your Costumes Look Extra Scary Camera Goodies! Tasty Treats & Must-Haves for The Big Night Special Halloween Trick or Click Rumble – Join in the Fun!

Pumpkins with carved faces are everywhere! It must mean Halloween is upon us. We hope you have a good trick or treating route planned or a dress up party to go to because Halloween, if nothing else, is the perfect photo opportunity. We have some great recommendations for making the most of it. After all, we ask you, how often do you party with Dracula?



Lomography Redscale 100... SHOP!


|

Annie in Wien

Annie Leibovitz – A Photographer's Life 1990 – 2005

brad pitt annie leibovitz
Brad Pitt, Las Vegas 1994 © Annie Leibovitz

Mit der Ausstellung „Annie Leibovitz – A Photographer's Life 1990 – 2005“ bietet das KUNST HAUS WIEN einen außergewöhnlichen Blick auf das Oeuvre einer der bekanntesten Porträtfotografinnen unserer Zeit. Die mehr als 150 Werke umfassende Ausstellung fügt erstmals unbekannte Fotos aus Leibovitz' Privatleben mit ihren längst zu Ikonen gewordenen Porträts berühmter Personen zu einer Chronologie aus Familienalbum, Tagebuch und Werkschau professioneller Auftragsarbeiten zusammen. Die Ausstellung wurde vom Brooklyn Museum, New York organisiert und wird von American Express gesponsored.

Weiterlesen...

|

World Press Photo - es ist wieder soweit!

Frage: Was ist das?
96.268 Fotos
5.508 FotografInnen
124 Nationen
Antwort: Der World Press Photo Award!

Nicht nur die schlimmen und schrecklichen Seiten des Lebens werden gezeigt, sondern auch Portraits, Bilder vom Sport, aktuelle Themen...

dennis hopper weorld press photo award
2. Preis Porträts, Einzelfotos: Jérôme Bonnet, France, Corbis Outline für Le Monde 2
Dennis Hopper (72), Schauspieler, Regisseur, Maler und Fotograf besuchte im Oktober Paris für eine Retrospektive seiner Arbeit in der Cinémathèque française.

WestLicht. Schauplatz für Fotografie zeigt von 30. Oktober bis 29. November 2009 die Ausstellung World Press Photo 09. Zu sehen sind die rund 200 besten Pressebilder des Jahres 2008, die im Rahmen des weltweit größten und renommiertesten Wettbewerbs für Bildjournalismus ausgezeichnet wurden.

>> LÄNGERE ÖFFNUNGSZEITEN FÜR WORLD PRESS PHOTO 09
TÄGLICH 11 - 19 Uhr, DONNERSTAG 11 - 21 Uhr

|

Seminar Colormanagement & Farbkalibration

colormanagement

Die Farbprobleme Ihrer Geräte sind einfach und schnell lösbar! In nur 6 Stunden erlernen Sie in unserem gut strukturierten und sehr einfach verständlichen Seminar, wie Sie Daten sicher weitergeben und Ihre Geräte farblich in den Griff bekommen.

Setzen Sie das erlernte Wissen sofort um: Der Seminarpreis wird auf den Kauf einer beliebigen X-Rite Lösung angerechnet! Entscheiden Sie sich zwischen einem Eye-One Display 2 oder einer umfangreicheren Lösung wie dem ColorMunki !

Details: Das Seminar teilt sich in 3 Bereiche auf: Basiswissen zur Farbe & Kalibrierung, Grundlagen der Gerätekalibrierung und Praktisches Arbeiten. Sie erlernen die Grundlagen zur Farbe in Foto, Monitor und Druck, lernen, wie die Kalibrierung funktioniert und wie Sie sie in Ihrer täglichen Praxis sicher anwenden und farbverbindliche Dateien weitergeben.

Die Teilnehmerzahl ist im Sinne einer optimalen Workshop-Gestaltung begrenzt, es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Referent: Ron Krell

Workshop-Gebühr: 149,- €

Veranstaltungsort: Holiday Inn Vienna-South, Hertha-Firnberg-Strasse 5 , A-1100 Vienna
Termin: 11. November 2009 von 12.00 - 18.00 Uhr

anmeldung

|

Johnny Cash | Andy Earl | American Recording

Rechtzeitig zum Totengedenktag am 1. November erscheint dieses wunderbare großformatige Buch mit den Bildern des amerikanischen Fotografen Andy Earl von der Legende Johnny Cash in dern 90-ern. So hat man Mr. Cash noch nie gesehen...

johnny cash portrait andy earl johnny cash
© Andy Earl, Johnny Cash, Portrait

In den 90er-Jahren setzte sich Country-Legende Johnny Cash mit seinem unvergleichlichen Comeback bereits zu Lebzeiten sein eigenes Denkmal. Zusammen mit dem Produzenten Rick Rubin nahm Cash eine Reihe von Alben auf, die American Recordings, die innerhalb kürzester Zeit Kultstatus erreichten. Cash wurde mehrfach mit dem Grammy ausgezeichnet und konnte auf der ganzen Welt riesige Erfolge feiern.

Der bekannte Musikfotograf Andy Earl, der bereits Größen wie Mick Jagger, Madonna oder Prince fotografiert hat, machte Johnny Cash damals durch seine Aufnahmen auch visuell zur Ikone. Der hochwertige Bildband präsentiert teilweise sehr bekannte, aber auch zahlreiche unveröffentlichte Bilder aus diesen einzigartigen Fotosessions.

Der Bildband wird am 1. November erscheinen; Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf.
|

Daniel Gebhart on the fly...

fotostrada ist stolz auf die Fotografen, die um die 1/2 Welt für Fotojobs fliegen.
Einer davon ist Daniel Gebhart (
de Koekkoek, Anm. der Red. : da gab´s ´ne Rüge..) der vom Wien Tourismus und der Agentur JULAND BarcelonaVienna beauftragt wurde, das Projekt "Spot On Wien" | Flashing Austrian Design and Music" zu dokumentieren.
Das mußte auch mal gesagt werden! Go, Daniel, go!


spot on wien tokyo

Daniel Gebhart - Blog und noch viel, viel mehr
www.spotonwien.com
|

Bewegte Bilder für Magazine?

So sieht heute ein Shooting für ein Magazin, hier das Outdoor Magazin, aus. Bei der Cover-Produktion für das Oktober-Heft der Zeitschrift Outside Magazine geht der Fotograf Alexx Henry einen innovativen Weg: Gleichzeitig zu den Fotoaufnahmen wird ein Video-Clip gedreht. Mit bewegten Bilder lassen sich die Emotionen und das Lebensgefühl noch besser vermitteln, so argumentiert er. Besonders interessant sind die Ausblicke, die im zweiten Teil des Videos aufgezeigt werden: Plakat-Wände... (Quelle: wikio.de)

outdoor magazine alexx henry
(Draufklicken & abspielen)

Photographer Alexx Henry and his team show you how a magazine might look in the not-so-distant future with the October cover and spread for Outside Magazine. In this video, Alexx Henry takes you through the creation of the Living portrait of the triathlete Chris Lieto photographed using the revolutionary Red One cinema camera and the 5d Mark II.


|

Happy birthday.

Das ist ein Geschenk an jemanden, den ich sehr liebe. Er weiß schon, wie´s gemeint ist.
Happy birthday, loveley.


laforet
© Vincent Laforet, ganz, ganz toller Fotograf aus New York

Surfer Jamie O'Brien on the Banzai Pipeline on the North Shore of Hawaii. Shot with the Canon 5D MKII, Red One, and HVX200.


Klick drauf, schau, höre, genieße!
|

Esther Haase - Photographien in Düsseldorf

Hingabe! Esther Haase, eine begnadete Hamburger Modefotografin, war einmal Tänzerin, bevor sie zur Kamera griff. Und das spürt man; besonders bei diesen Bildern. Schauen Sie auch auf Ihrer toll gemachten Website vorbei, genießen Sie die Bilder und Nena...

esther haase
© Esther Haase: The Commitment. Julieta und Pedro Tortoni, Buenos Aires, Mai 2008 (c) Camera Work Berlin

Im InterContinental Düsseldorf findet eine Ausstellung der renommierten Fotografin Esther Haase statt, die vom NRW-Forum Düsseldorf kuratiert und deren Exponate von der Berliner Photogalerie Camera Work zur Verfügung gestellt wurden.
Esther Haase wurde 1966 in Bremen geboren. Sie absolvierte eine klassische Tanzausbildung an der Staatlichen Akademie in Köln und studierte dann von 1988 bis 1993 an der Hochschule der Künste in Bremen. Seit 1993 arbeitet Esther Haase als selbständige Fotografin und reist für ihre Aufträge rund um die Welt.

Bis 31. Jänner 2010 im InterContinental Düsseldorf zu sehen.

|

Jose Luis Rodriguez und der "böse Wolf"

Fotografen mit viel Geduld, Ausdauer, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen, Fantasie... Naturfotografen müssen alle diese Eigenschaften haben. Anders ist es nicht zu erklären, wie man Jahre auf DAS eine Bild warten kann, Scripts für die beste Fotografier-Position zeichnet, immer wieder hofft, das Tier komme hier vorbei. Für den Spanier Jose Luis Rodriguez hat es sich ausgezahlt: Sein Bild des springenden, jagenden Wolfes gewann den renommierten Preis von BBC Wildlife Magazine und dem Natural History Museum in London, "Wildlife Photographer of the Year". Er wollte den iberischen Wolf, der allseits als "Mörder" gefürchtet wird, zwar auf der Jagd, aber ohne Blutvergießen zeigen. Gratulation! Und Hut ab...

jose luis rodriguez wolf

Lesen Sie HIER weiter...(spiegel.de)
|

Prix Pictet an Nadav Kander und Ed Kashi vergeben

Beeindruckende Bilder und ein ebensolches Preisgeld: Der Prix Pictet wird an Fotografen mit dem Blick für die Umwelt und deren Zerstörung verliehen. Heuer war das Thema "Die Erde" und es sind verstörende Bilder, die man von unsrer zerstörten Erde sieht... Das Preisgeld beträgt 60.000 britische Pfund (ca.€ 66.000,-).
Der in London lebende Fotograf
Nadav Kander arbeitet für diverse Magazine (z.B. Rolling Stone, Zoom, Dazed & Confused, Sports Illustrated), stellt aber auch u.a. in der Saatchi Gallery, dem Victoria and Albert Museum oder dem Tate Museum aus.

Ed Kashi ist Fotojournalist, Filmemacher und Lehrer. Er engagiert sich für soziale und politische Themen, die unsere Gegenwart definieren. Ein sensibles Auge und eine enge Beziehung für seine Themen und Projekte zeichnen seine Arbeit aus. Ed Kashis komplexe Bilder sind bekannt für ihre bezwingende Wiedergabe der von ihm gewählten Situationen.

ed kashi prix pictet
© Ed Kashi, "Nigeria, 2006". Series: "Curse of the Black Gold: 50 Years of Oil in the Niger Delta", Rivers State Nigeria.

nadav kander prix pictet
© Nadav Kander, Chongqing IV (Sunday Picnic), Series: Yangtze, The Long River

Kofi Annan, Nobel Laureate and former Secretary General of the United Nations, has awarded this year’s prestigious Prix Pictet photography prize for environmental sustainability to British based photographer Nadav Kander and a photography commission to American photographer Ed Kashi at the Passage de Retz, Paris.



Mehr HIER darüber lesen.

|

DER FOTOGRAF - Ein Comic erzählt...

Stets aktuell - Fotografen in Afghanistan. Der damals junge Fotograf Didier Lefevre begleitet "Ärzte ohne Grenzen". Einem Tagebuch gleich, wird dieses Thema im Comic aufgearbeitet, schwarz/weiß Fotos gemischt mit Comiczeichnungen. Didier verläßt Afghanistan, um wieder zurückzukehren, er möchte den Alltag fotografieren. 2007 stirbt er jedoch an einer Herzattacke.


Sehen Sie sich unbedingt auch den Film über dieses Projekt auf dem SF Videoportal an!

edition moderne didier lefevre


der fotograf ärzte ohne grenzen
Abenteuer in Afghanistan – ein Comic erzählt vom Einsatz der «Ärzte ohne Grenzen»

1986 begleitet der junge Fotograf Didier Lefèvre eine Gruppe der «Ärzte ohne Grenzen» nach Afghanistan. Das Land befindet sich in einem blutigen Krieg zwischen sowjetischen Truppen, der regulären afghanischen Armee und den Mudjaheddin. Um die notleidende Bevölkerung kümmert sich niemand. Bis die europäischen Ärzte kommen. Aus Lefèvres Fotos und Tagebuchnotizen hat der Illustrator Emmanuel Guibert nun einen dreibändigen Comic gezeichnet.


«Der Fotograf» mischt Lefèvres Fotos mit gezeichneten Passagen – die fesselnde Geschichte einer humanitären Aktion inmitten des Krieges.

Guibert/Levèfre/Lemercier: Der Fotograf. Edition Moderne 2008, drei Bände mit je 80 Seiten, Hardcover, ISBN 978 3 03731 026 7, Preis: Band 1 für 28 Euro, Band 2 und 3 je 24 Euro
Für jedes verkaufte Buch geht 1 Euro bzw. sFr. 2.- an Ärzte ohne Grenzen!

|

Gaaaaaaanz laaaange Webcambilder!

Als ob man selbst dort ist... Tolle 360° Kamera, erstmals auf der Salon de la Photo in Paris präsentiert, wow!

roundshot panormaic camera
Roundshot Livecam Val d'Isère

Der Schweizer Kamerahersteller Seitz Phototechnik AG hatte am Salon de la Photo in Paris erstmals die neue Roundshot Livecam D2 HD im Einsatz, um Livebilder von der Messe direkt im Internet zu zeigen. Die Kamera schafft ein nahtloses Panorama von bis zu 66 Millionen Pixeln in wenigen Sekunden. Mit einer zweifachen «Full-HD» Auflösung, einer ausgezeichneten Bildqualität sowie weit reichenden Funktionen (Archiv, Ecard, Zoom, Zeitraffer, Hotspots, Wetterdaten, Vollbild-Anzeige) ist die neue Kamera optimal für alle prakischen Einsätze ausgestattet. Weiterlesen auf fotointern.ch.
|

Da ist Musik drin! "The Spirit Of Jazz"

Der Reisetipp ins "foggy, swinging London"...?

Louis 'Satchmo' Armstrong getty
American jazz trumpeter and bandleader Louis 'Satchmo' Armstrong (1900 - 1971), shouts after clarinettist Edmund Hall's solo, on stage during the band's British tour, May 19, 1956. An unidentified bassist stands in the foreground. (Photo by Haywood Magee/Hulton Archive/Getty Images.

A swinging new photographic exhibition, presented by the Getty Images Gallery in association with the 50th Anniversary of Ronnie Scott's Jazz Club, captures the heat, the beat and the spirit of jazz.



Spanning over 80 glorious years from 1927 to 2009, the exhibition includes a selection of rare and previously unseen images featuring some of the finest, most infamous jazz men and women performing at the peak of their heady careers. The high energy of some of the most legendary performances in jazz history is captured in glorious detail in this exhibition, from the sharp suits and instruments, right down to the last bead of sweat.


getty images gallery
Noch bis zum 28.11. in London zu sehen.
|

Der Fotografen größter Feind? Eltern...

Eltern gegen Profifotografen? DAS ist Brutalität...
Eltern, die ihre Kinder beim Sport (oder beim Theaterspielen, beim Schulausflug...) selber fotografieren, sparen ja viel Geld. Und eine Kamera hat ja schließlich jeder, und sooo schwer kann das Knipsen ja auch nicht sein, nicht wahr? Seltsame Welt, wo man den Profis die Jobs wegnimmt, und es Amateure machen läßt. Ist es bei uns auch schon so weit?

john harte shooting star sports photography

For ten years, John Harte had a streak going. Every Friday during football season, he had at least one client for his business, Shooting Star Sports Photography, which shoots pictures of high school athletes in action. (...) But the streak ended last week when Harte, a retired newspaper photographer in Bakersfield, California, had a Friday with no jobs. He says fans with DSLR cameras are offering photos for a much lower price than he can charge, or giving them away.


These (professional) photographers’ main products are prints, posters and CDs or DVDs of images of specific players, whose parents are willing to pay a pro to shoot their kids in a photojournalistic style.But as in all sorts of professional photography segments, amateurs are disrupting the market. Harte says a teacher at one of his schools recently bought some good camera gear and is selling disks of game images for $395 each, undercutting the $500 Harte charges for the labor-intensive product. “I have no idea how he’s going to do it,” Harte says.

Weiterlesen...
|

Sie haben ein iPhone und entwickeln in der Dunkelkammer?

Analoge Technik fürs digitale iPhone... fotostrada kennt sich nicht aus, aber vielleicht die analogen "wir-sitzen-in-der-Dunkelkammer-Entwickler"....?

iPhone_
Draufklicken.... (bevor Sie in die Dunkelkammer gehen...)

The Massive Dev Chart for iPhone and iPod touch combines a huge and well-known database of black and white film development times from http://www.digitaltruth.com with an easy to use multi phase timer that helps you manage your black and white film development process consistently and effortlessly.


|

Ästhetischer Staub...

Auf der fotostrada ist der Staub leider nicht so ästhetisch. Strada-Lurch bewegt sich nicht so schön und läßt sich nicht so herrlich fotografieren, wie es der Fotograf Ujin Lee (und Tom Edwards) schafft. Aber sehen Sie selber...

dust 1 ujin lee
dust 2
dust 3
|

Die Nacht - Das Magazin

Dieses Magazin mag fotostrada sehr und bewundert die Arbeit des Ein-Mann-"Betriebes" von Calin Kruse. Jedes Heft ist ein Erlebnis, ein Finden von neuen und interessanten FotografInnen, liebevoll und aufwendig gestaltet. Hut ab vor so viel Liebe und Hingabe und verdammt viel Arbeit und Geld.
Auf jeden Fall ist es Wert, daß man es kauft... (Man kann´s übers Internetz bestellen...)


die nacht magatzin calin kruse

dienacht ist ein Magazin für Fotografie, Gestaltung und Subkultur abseits des Mainstreams, das eine (bezahlbare) Alternative zu herkömmlichen Fotomagazinen bieten soll. Beiträge aus der ganzen Welt sind dabei, hervorragendeFotografie-Portfolios und Berichte, Grafik-Design, Texte zu Hintergründen und brandheiße Themen. Das Magazin ist für Menschen gedacht, die sich mit den blossen, informationslosen, hintereinandergereihten Portfolios nicht zufrieden geben wollen. Die Hauptakteuren in "dienacht" sind jedoch die Fotografen.


dienacht ist ein Ein-Mann-Magazin, wurde von Calin Kruse vom Layout bis zu den druckfertigen Dateien gemacht und größtenteils selbst finanziert. Das Magazin wird im Offset gedruckt, in einer Auflage von 1000 Exemplaren mit etwa 124 Seiten. Jedes Heft wird einzeln nummeriert. Calin Kruse studierte bis Anfang 2009 Kommunikationsdesign an der FH Trier. Im Moment arbeitet er als Freelancer im Bereich Kommunikationsdesign und Fotografie. Er bringt unregelmässig auch ein kleines analoges Artzine namens "rough" heraus.


Oktober | "dienacht" #6 ist da! HIER geht´s zur Nacht...


|

Google is mitm Radl do!

Danke, lieber Andreas, für diese witzige Meldung.

google watch street view trike

Damit man bei einem virtuellen Rundgang mit Street View auch Sehenswürdigkeiten und Wege abseits der Verkehrsstraßen betreten kann, schickt Google Mitarbeiter nun auch mit einem Fahrrad los: Sie sollen die Umgebung auf drei Rädern filmen. Das Trike mit aufmontierter Kamera haben ein Entwickler aus dem eigenen Hause gebaut, schreibt Google im WatchBlog. Auch mit dem Dreirad könne man Plätze, Parks und Straßen in einem 360 Grad Winkel aufnehmen, bisher filmte Google ausschließlich mit installierten Kameras auf dem Autodach die Umgebung. Zunächst werden die Trikes nur in den USA unterwegs sein, bei Google lassen sich Wünsche für bestimmte Routen einreichen. Noch bis zum 28. Oktober kann man seine Wünsche über google.com/trike einreichen.

|

Gratulation, Herr Manfred Willmann!

Quelle: orf.at


manfred willmann camera austria
Der Fotograf Manfred Willmann ist am Dienstag mit dem Österreichischen Staatspreis für künstlerische Fotografie ausgezeichnet worden. Willmann wurde 1952 in Graz geboren und ist Gründer der Zeitschrift "Camera Austria".



"Ich weiß vorher schon was ich fotografieren will. Dann drück' ich drauf und damit ist die Sache erledigt", so lapidar erklärt der frischgebackene Staatspreisträger seine Arbeitsweise.



Weiterlesen...

|

Der "Color Checker"

Technikzeugs von Andreas Klinger - danke.
ColorChecker - haben FotografInnen immer gerne dabei, weil klein & handlich & günstig.


color checker

RAW - FARBEN OHNE GRENZEN
Farbkontrolle und Kreativität von der Aufnahme zur Bearbeitung
Vereinen Sie die Funktionen von ColorChecker Passport und den Adobe® Imaging-Produkten, um im Raw-Workflow die benötigte Nachbearbeitungszeit zu verringern und gleichzeitig die Bildqualität zu verbessern. Erfassen Sie Farben schnell und problemlos, und optimieren Sie Ihre Porträts und Landschaftsaufnahmen. So haben Sie Ihre Farben immer unter Kontrolle - von der Aufnahme zur Bearbeitung.

Mehr Infos über den Checker HIER!
|

Rechtswidrige Buy-Out-Verträge

via facebook.com
News aus der Gruppe
Austrian Photography: Communication and information about Austrian Photography. Kommunikation und Information über Österreichische Fotografie.

Aber Achtung: Das gilt nur für Deutschland!

Kein angemessenes Honorar durch Total-Buy-out-VerträgeIn gleich drei Entscheidungen haben Gerichte in letzter Zeit verfügt, dass Total-Buy-out-Verträge, wie sie immer mehr Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihren Freien aufzwingen, rechtswidrig sind und in der üblichen Form nicht mehr verwandt werden dürfen. Zentrales Argument: Die dort vereinbarte honorarfreie Zweit- und Drittnutzung von Artikeln und Fotos verstößt gegen das „Leitbild“ des im Urheberrechtsgesetz verankerten Anspruchs auf ein angemessenes Honorar.

Weiterlesen...
|

Turn your radio on! Florian Rainer is on air!

Der äußerst sympathische Fotograf (eigentlich ist er Soziologe) Florian Rainer ist heute nicht nur zu sehen, sondern auch zu hören.
Also,
FM4 aufgedreht und zugehört. Dann könnt ihr euch immer noch seine Fotos ansehen... ;-))

florian rainer

Florian Rainer besucht FM4 Connected am Dienstag, 20. Oktober und erzählt dort über das Projekt "1000 Austrians".

Momentan bin ich mehr oder weniger intensiv auf Jobsuche. Davor hab ich Soziologie (bis 2008) und Sozioökonomie (bis 2009) studiert.Im Mai habe ich begonnen, an einem großen Fotoprojekt [1000 Austrians] zu arbeiten. Dafür muss ich im Herbst und Winter noch mal vier Wochen lang durch Österreich fahren. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auf diesem Weg freie Betten mit angeschlossener Kochmöglichkeit fänden. Kontaktdaten gibt's auf meinem Blog oder meiner Website [florianrainer.com].


Mehr Fotos gibt´s hier!
|

Monat der Fotografie - in Bratislava

Der Reisetipp für Fotografieinteressierte: Auf nach Bratislava. Interessante Einzel- und Gruppenausstellungen, Portfolio Reviews, Workshops etc etc...

month of photography bratislava
|

Warum man echte Fotografen engagieren sollte!

Den Agenturen, Zeitungsmachern, PR-Managern und Hochzeitsplanern ins Stammbuch geschrieben: Es zahlt sich aus, einen "richtigen" Fotografen zu engagieren... Hier wird erklärt, warum.

(Gefunden auf den Seiten von
theclick.us)

>> You are: In charge of marketing for a corporation. Organizing an event. Planning a wedding. Starting a blog. >> You want: Beautiful, memorable photos. Images that will grab the viewer’s attention, and hold it. A new head shot. A creative Christmas card. >> You need: A photojournalist with daily newspaper experience. *** 1. Photojournalists don’t make excuses *** 2. Versatility *** 3. Consider your moment captured *** 4. Photo journalists are problem solvers *** 5. They’re the best of the best


Und HIER gibt´s alle Gründe zum Nachlesen...
|

Frank Hurley hat gefroren, wer friert noch?

Und ihr glaubt, HIER ist es kalt? Pah! Passend zum Wetter, bietet die Strada heute diese eisigen Bilder an. Auch damals war´s kalt... ;-)
Wishing you a warm week!

frank hurley endurance
Frank Hurley bei Ernest Shackletons Antarktis-Expedition mit der Endurance 1915

Frank Hurley (1885 - 1962) visited Antarctica six times, from his first visit with the Australasian Antarctic Expedition 1911 to the last in 1932 with the British, Australian, New Zealand, Antarctic Research Expedition (BANZARE). Hurley was an exceptional photographer and his Antarctic visits covered a substantial part of the heroic age of Antarctic exploration.


Fast wäre seine Expedition zur Antarktis am Brief seiner Mutter gescheitert - sie wollte ihn nicht wegfahren lassen!

brief

Quelle und viele weitere kalte Bilder: State Library of South Wales, New Zealand
|

Der Zweck heiligt die Mittel? Oder: Sex sells...

Nackt zieht immer noch. Spencer Tunick auch. Beides geimeinsam für eine gute Sache Greenpeace.
aber fotostrada weiß eh, daß es eine ernste Sache ist... (aber es sieht halt witzig aus, odr?)


spencer tunick greenpeace

Hundreds of naked people gathered in a French vineyard to pose for photographer Spencer Tunick and illustrate the threat of global warming through art.The famous photographer teamed up with Greenpeace to create a "meaningful message" on climate change, concentrating on the vulnerability of wines and agriculture in France.


Draufklicken & abspielen - Kopenhagen - zieh dich warm an für die Klimakonferenz!

(Gefunden auf der Seite von http://captaincork.com/)

|

Oliver Bolch präsentiert Neuseeland

oliver bolch neuseeland diashow

(Genießen Sie die Diashow schon HIER & jetzt! Oder am 23.10.2009 im Audi Max Uni Wien...)

NEUSEELAND: Eine Live-Reportage von Oliver Bolch

Neuseelands landschaftliche Vielfalt bietet jedem Reiseliebhaber Ruhe und Abwechslung, Einsamkeit und Nähe, Urlaub und Abenteuer. Das Land am anderen Ende der Welt ist ein Kaleidoskop geographischer Gegensätze wie sie andernfalls nur völlig verstreut auf den Kontinenten dieser Erde zu finden sind. In Neuseeland jedoch kann der Reisefan alles bequem in nur wenigen Wochen erleben, oder sich erst einmal zurücklehnen und unvergleichliche Bilder des Naturparadieses in der neuen Live-Reportage des Reisefotografen Oliver Bolch genießen.

|

Interview mit Rafal Milach

Quelle: featureshot.com

rafal milach
© Rafal Milach

Rafal Milach was born in Gliwice, Poland. Ater graduating from the Academy of Fine Arts in Katowice, and the Institute for Creative Photography in Opava (Czech Republic), Milach moved to Warsaw where he started to work as a freelance photographer for Newsweek Poland, Polityka and Przekroj magazine. Aside from his editorial assignments, Milach has been working on personal projects such as The Grey, Disappearing Circus, Ukraine by the Black Sea, and Young Russia. His work has been awarded in contests such as World Press Photo and Pictures of the Year International and most recently he won the Photography Book Now Grand Prize for his book, Black Sea of Concrete. He is the co-founder of SPUTNIK, the collective of photographers from Central-Eastern European region, and is represented worldwide by Anzenberger Agency.


Lesen Sie hier das komplette Interview!
|

Portfolio Review

anika handelt portfolio review

2. Portfolio Review

Wien, 23. November 2009

Die zweite Portfolio Review in Wien ermöglicht Fotografinnen und Fotografen aus der künstlerischen und dokumentarischen Fotografie den direkten Meinungsaustausch mit gleich mehreren renommierten Fachleuten! "anika handelt" hat wieder heimische und internationale Kuratoren, Art Direktoren, Herausgeber, Galeristen und Festivalveranstalter eingeladen, in Vieraugen-Gesprächen Feedbacks zu fotografischen Arbeiten zu geben. Die Portfolio Review ist die ideale Möglichkeit für Networking - im Bestfall gelangen überzeugende Arbeiten auf diesem Wege in Ausstellungen, werden in Magazinen präsentiert oder Künstler zu Fotografiefestivals eingeladen. Stattfinden wird die Review im Museum auf Abruf (
MUSA) gleich neben dem Wiener Rathaus.
Im Rahmen der 2. Portfolio Review in Wien wird darüber hinaus abermals ein Siegerportfolio gekürt - der Preis besteht in einer Präsentation in der
Startgalerie im MUSA während des Monats der Fotografie im November 2010.
Teilnehmen können Fotografinnen und Fotografen, deren Arbeiten einen Projekt- und Werkszusammenhang sowie eine eigenständige künstlerische Idee erkennen lassen. Kommerzielle Auftragsarbeiten sind nicht erwünscht. Einschränkungen hinsichtlich Alter oder Nationalität existieren keine. Die Gespräche finden auf deutsch oder englisch statt.
|

NACKT! Kopfkino von Martin Siebenbrunner

martin_siebenbrunner
© Martin Siebenbrunner

"NACKT" - am 20.10.09 | 19:00 - Kopfkino für Mann und Frau

Moderation: Reinhard Jesionek
Musik: Elisabeth Breitenfelder
Galerie Haas, Grünangergasse 8, 1010 Wien

Der Wiener Aktfotograf Martin Siebenbrunner hat sich mit dem „Normalen“ noch nie zufriedengegeben. Stets ist er auf der Suche nach dem Extremen: extreme Posen, extremes Licht, extreme Emotionen. Maximale Perfektion und Qualität sind ein Muss, ohne den Blick für die Ästhetik, die Schönheit zu verlieren. (...) Der Künstler inszeniert seine Bilder als Momente der Verführung im edlen Ambiente. Blicke, Gesten, Posen schöner, makelloser Frauen in lasziver, freier Interaktion mit dem Auge des Künstlers. Das Ergebnis: Erotik des Augenblicks! Martin Siebenbrunner fängt perfekte Teaser aus dem Reich der Verführung ein.

Die Ausstellung „Nackt!“ zeigt verführerische Bilder von Frauen, die selbstbewusst und selbstbestimmt ihre Sexualität und ihre Phantasien präsentieren. Fine-Art Bilder: Auf großformatigen C-Prints werden dynamische und abwechslungsreiche Momente der Verführung gezeigt. Kopfkino für Frau und Mann. Und ein Genuss für jeden Gast……

|

Die "Welt an sich" von Matthias Schickhofer

Photo Exhibition, Vienna - Opening: Oct. 19,'09, 7 pm in "Kulisse"

matthias schickhofer

Matthias Schickhofer
Kulisse Wien, Rosensteingasse 39, 1170 Wien

|

Fotoreporter gesucht!

westlicht eva mühlbacher
© Eva Mühlbacher/WestLicht

Kinderworkshop im Rahmen der Ausstellung "Thomas Hoepker. Ansichten 1955-2008"

24.10.2009
Ort: WestLicht.Schauplatz für Fotografie
Beginn: 11 Uhr

Zielgruppe: Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: €5 pro Kind

Mit Bitte um Voranmeldung: info@westlicht.com

Thomas Hoepker verstand sich selbst immer als Auftragsfotograf, der für die gedruckte Seite arbeitete:
"Ich bin kein Künstler, sondern ein Bilderfabrikant" (Hoepker 1964).

Im Workshop werden wir erfahren wie man als Auftragsfotograf und Reporter für die Magazine gearbeitet hat und arbeitet. Anhand von Zeitungen und Magazinen werden wir verstehen lernen, was eine Fotogeschichte ist und wie man Fotos spannend und interessant gestaltet. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung werden wir darüber sprechen, wie bedeutende Fotos die Welt verändern können. Das Ziel soll sein, dass die Teilnehmer selbst eine Fotogeschichte gestalten und fotografieren.

Bitte eigene Digitalkamera mitbringen! Mehr Infos
HIER!
|

Schwarzenegger: Schärferes Gesetz gegen Paparazzi

Paparazzi-Terror? Höre ich Recht? Die Sorgen möchten wir haben....

schwarzenegger
© dpa
Quelle: www.spiegel.de
Schwarzenegger kämpft gegen Paparazzi-Terror

Immer mehr Hollywood-Stars fühlen sich von aufdringlichen Paparazzi bedrängt und bedroht. Der kalifornische Gourverneur Arnold Schwarzenegger, selbst Leidtragender, rückt den Fotografen nun mit einem neuen Gesetz zu Leibe. (...) Am Freitag unterzeichnete der frühere Actionstar Schwarzenegger einen Gesetzentwurf, der höhere Geldstrafen für aufdringliche Schnappschuss-Jäger möglich macht. Damit können nun die Opfer im Falle einer Klage von ihren aggressiven Verfolgern Schadenersatz in dreifacher Höhe des tatsächlich entstandenen Schadens fordern. Außerdem sieht das Gesetz vor, dass Paparazzi, die sich kriminell verhalten, keinen Profit aus ihren Bildern schlagen dürfen. Mit seiner Unterschrift unterstützt Schwarzenegger die Arbeit von Staatsanwaltschaft und Polizei, die in Los Angeles härter gegen Paparazzi vorgehen wollen.

Mehr darüber lesen?
|

Super-Symbolfotos...

Super-Symbolfotos! Es ist nicht immer leicht, das passende Bild zum Text zu finden. Stefan Niggemeier, gerade erst mit dem Hans-Bausch-Medienpreis prämierter Blogger, macht sich auch hierüber Gedanken - und Bilder.

Stefan Niggemeier erhält Hans-Bausch-MediapreisDen mit 10.000 Euro dotierten Hans-Bausch-Mediapreis verleiht der SWR in diesem Jahr an den Journalisten Stefan Niggemeier. Der 39-Jährige erhält die Auszeichnung für seine "hervorragend recherchierten Analysen und klugen Einwürfe zum Medienschaffen in Deutschland". Quelle: swr.de


Und nun zu etwas ganz Anderem - den Super-Symbolfotos:

stephan niggemeier blog Hier sehen Sie mehr...
|

Salon de la Photo in Paris

Ab dem 15. Oktober dreht sich für 4 Tage die Fotowelt um Paris - die "Salon de la Photo" findet statt! Diese Messe ist eine der wichtigsten Fotomessen Europas. Letztes Jahr hatte er in den fünf Tagen 53.300 Besucher angezogen, dieses Jahr dürfte der Salon – nachdem seine jährliche Durchführung beschlossen wurde – noch stärker an Bedeutung gewinnen. Alle wichtigen Marken sind mit ihren Neuheiten vertreten.
salon de la photo paris 2009


salon de la photo paris 2009
Hier geht´s zum Making-Of dieses Covers (Video Renaud Corlouer), anklicken & ansehen!


The great event of photo, which is unique in France, will happen from Thursday, October 15th to Monday, October 19th 2009, Pavilion 4 Porte de Versailles Viparis! For 5 days, the Photo Fair is proud of gathering for you all the big brands of the world of picture, producers, importers, but also schools and professional groups, who come to reveal their new and original 2009 products!

|

Meisterwerke berühmter Leica Fotografen

Ein Grund, nach München zu fahren...

ulrich mack leica fotografen münchen
© Ulrich Mack

Keine andere Kamera hat die Fotografie so nachhaltig beeinflusst wie die Leica. Da die kleine und leichte Kamera schnell zu bedienen war, erlaubte sie erstmals große Spontaneität und prägte so den modernen Fotojournalismus. Die Ausstellung mit Meisterwerken berühmter Leica Fotografen erinnert an den Unternehmer und Wegbereiter der Leica, Ernst Leitz II. Aus der Sammlung seines Enkels Knut Kühn-Leitz stammen die 80 Fotografien, zu denen Aufnahmen von Alfred Eisenstadt, Henri Cartier-Bresson, Elliott Erwitt, Will McBride, Barbara Klemm, Inge Morath, Ulrich Mack, Robert Lebeck und Sebastião Salgado ebenso zählen wie historische Bilder von Erich Salomon und Paul Wolff.

Alle Infos zur Ausstellung im Amerika Haus, Karolinenplatz 3, 80333 München, noch zu sehen bis 2. Dezember 2009.
|

Wider den Jugendkult! SILVER HEROES...

SILVER HEROES - PASSION BEYOND AGE - Fotos von Karsten Thormaehlen

fred rompelberg karsten thormaelen
© Karsten Thormaehlen. Fred Rompelberg, 64, Radrennfahrer, aus der Serie SILVER HEROES, Maastricht, NL, 2009

Karsten Thormaehlen hat sich erneut - in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Moonblinx Gallery - der Aufgabe gewidmet, das Phänomen Alter künstlerisch zu hinterfragen und in ästhetischer, ausserordentlich konkreter Weise fotografisch sichtbar zu machen. Er schenkte jenen Athleten Aufmerksamkeit, die trotz hohen Alters körperliche Höchstleistungen in sportlichen Disziplinen erbringen, von denen gemeinhin angenommen wird, deren Ausübung wäre das Privileg weitaus jüngerer Generationen. Weiterlesen....

Zu sehen bis 20.11.2009 im Amt für Gesundheit, Breite Gasse 28, 60324 Frankfurt (Main)
|

Denis Olivier

Ein wunderbarer Fotograf, ein tolles Bild - passend zum Montag, oder??

denis olivier france art limited
© Denis Olivier (France), Dreamspace

My first encounter with photography took place when my parents performed some strange static dances with an object in front of their face. Later they would close themselves up in a special room under the house for long periods of time, and no one was allowed in. They diligently made sure that they were left to their own devices while inside. One day I was given permission to enter the room and allowed to stay, but on the condition that I didn't move or went out. I remember there was a unique chemical perfume and a red light.

|

Die meist-fotografierten Plätze der Welt

Was es alles so gibt: Anhand der Bilder auf flickr haben 4 Wissenschafter der Universität Cornell (da war wohl auch Flaute während der Ferien, was?) herausgefunden, welche die meist-fotografierten Plätze der Welt sind. Wien ist leider nicht dabei! Also, ihr Flickr-Nutzer - FOTOGRAFIERT!

Quelle:
fractionmag.blogspot.com

Zitat:

Now while most of the sites did not surprise me that much, what did surprise me was the 5th most photographed landmark in New York and the 28th most photographed in the world. The Chrysler Building? The Empire State building? Yankee Stadium? Hell no. It is the mid-town Manhattan Apple store. That’s right.

most photographed landmarks
(anklicken, dann geht´s zum Original, das ist besser zu lesen...)
|

Markus Renner - ein Sieger aus Österreich

Alleine diese Sätze sind wunderbar und fotostrada liebt sie:

International Photography Awards: OUR MISSION: To salute the achievements of the world's finest photographers, to discover new and emerging talent, and to promote the appreciation of photography. The International Photography Awards conducts an annual competition for professional, non- professional, and student photographers on a global scale, creating one of the most ambitious and formidable competition in the photography world today.


fotostrada freut sich daher immer ganz besonders, wenn bei einem internationalen Wettbewerb, wo sich über 23.000 FotografInnen bewerben, 1.) ein Österreicher teilnimmt, und 2.) dann auch noch Preise abräumt. Markus Renner ist einer dieser wunderbaren und siegreichen Fotografen, und daher gibt´s heute einen Bericht über ihn. Danke, Markus, für dein nettes email!

markus renner ilp award 2009

Markus Renner wurde 1972 im österreichischen St. Georgen im Attergau geboren. Der gelernte Reproduktionstechniker arbeitete in Druckereien, Reprostudios und Werbeagenturen. Seit 1999 ist er als freier Grafiker tätig und lebt mit Frau und Kind in Frankenburg am Hausruck/Österreich.

Von klein auf zeigte Markus Renner großes Interesse am Malen und Zeichnen. Schon immer, sagt er, habe er lieber Bilder betrachtet als Texte gelesen. Diese Neigung führte ihn als Teenager auch zum Fotografieren, das er mit einer Canon Spiegelreflexkamera im Kleinbildformat begann. Seitdem hat er sein handwerkliches Können autodidaktisch immer weiter verfeinert und auch seine Ausrüstung schrittweise erweitert. Seit 2001 benutzt er eine Hasselblad Mittelformatkamera für seine Arbeit und nach ersten experimentellen Versuchen mit dem Panoramaformat kam 2003 schließlich eine Linhof Technorama 617 SIII Panoramakamera hinzu. Diese drei Kameras – mit Stativ, Objektiven und Zubehör immerhin 25 Kilogramm schwer – haben Markus Renner auf seinen zahlreichen ausgedehnten Reisen begleitet, die ihn durch die USA, Island, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile führten.

Meine Auszeichnungen bei den IPA Awards können Sie meiner WebSite entnehmen

http://www.markusrenner.com/auszeichnungen.html,

aber schauen Sie doch einfach in sein Portfolio rein ;-) (Anm. fotostrada)
|

Ohne diese beiden Herren gäb´s keine Digitalkameras!

nobel_preis
Eine Aufnahme aus dem Jahr 1974 zeigt die beiden US-Forscher Willard Boyle (l) und George Smith (r) an einem Versuchsaufbau mit einem CCD-Sensor. (Foto: picture-alliance/ dpa)

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an drei Forscher, die Digitalkameras und die schnelle Kommunikation über Glasfasern ermöglichten. Der gebürtige Chinese Charles Kao mit britischer und amerikanischer Staatsbürgerschaft legte die Grundlagen für die rasend schnelle Datenleitung über Glasfasern und erhält dafür eine Hälfte des Preises. Die Arbeiten des US-Forschers George Smith und von Willard Boyle, der amerikanischer und kanadischer Staatsbürger ist, führten zu lichtempfindlichen CCD-Chips in Digitalkameras, Scannern oder Faxgeräten. Sie teilen sich die zweite Hälfte des Preisgeldes von knapp einer Million Euro (zehn Millionen Schwedische Kronen). Weiterlesen...


Quelle: tagesschau.de
|

1. österreichischer PROFI Fotokongress

(Quelle: srgb.at)
felix rachor
Foto: Felix Rachor

1. österreichischer PROFI Fotokongress am 18. und 19. Oktober

Der erste österreichische Profi Fotokongress findet am 18. und 19. Oktober in Stankt Johann/Pongau statt. Veranstaltet wird der Kongress von der Color Drack in Zusammenarbeit mit der Vis-Com, der Akademie für Foto & Design. Im Rahmen der Veranstaltung werden geboten: Seminare, Workshops, Messe mit vielen Ausstellern. Ein Galadinner im 5 Sterne Hotel rundet den Kongress ab.

People & Modefototografie
Felix RACHOR Berlin: “Shooten und bearbeiten im Magazine Style“
Martin WIEHLAND Wr. Neustadt „Erotik Moments“ Künstlerische Aktfotografie

Portraitfotografie
Andree & Birgitt DÜNNBIER Hauzenberg „Das erfolgreiche Portraitstudio“ erfolgreiche Wege der Portraitfotografie

Presse - Sportfotografie
Helmut PLOHBERGER Linz „One moment in time“ preisgekrönte spannende Sportfotografie
Volker WEIHBOLD Linz „Der entscheidende Augenblick“ Reportage & Photojournalismus

Digital Spezial
Eric BERGER Pasching „Kontrastbewältigung und mehr – HDR“ Aufnahme & Bildrendering

Alles hier darüber erfahren!
|

MieterIn für Fotostudio gesucht

joseph krpelan fotostudio

Wahlweise Studiobenutzung oder Studio plus Büroplatz. Preis je nach Nutzung zwischen € 260,- und € 340,- monatlich (netto, inkl. BK, Internet und Reinigung).

170 m² Gesamtfläche, bieten 80 m² Loft (Aufnahmebereich und Sitzgruppe, Raumhöhe 3,50 m), sowie zwei Büros, Küche, WC, mehrere Lager und Nebenräume. Das Studio liegt ebenerdig und ist direkt von der Straße bzw. Gehsteig zu begehen.

Gemeinsame Nutzung von Studio- und Fotoequipment möglich. Fotos vom Studio findet ihr auf:
http://www.flickr.com/photos/joseph_krpelan/

Joseph Krpelan - Hannes Pirschtl - Severin Wurnig
Terminabsprache mit Joseph: +436502435465
|

Polaroid Collection soll versteigert werden

Polaroid: die unendliche Geschichte. Statt sich an der Zukunft zu orientieren, wie es einem nicht mehr existenten Betrieb geziemen würde (hahah!), ist Polaroid nur mehr mit negativen Schlagzeilen aus der Vergangenheit präsent. Jetzt geht es um die Polaroid Collection, die versteigert werden soll. Aber, wem gehört´s? fotostrada fragte Florian Kaps, den österreichische Retter von Polaroid, was er davon hält. Unterstützt POLANOIR!

chuck close
© Chuck Close

Quelle: orf.at (Lesen Sie HIER den kompletten Artikel)

Jetzt gibt es Wirbel um die Polaroid Collection, die hochkarätige Sammlung des Unternehmens, das über 50 Jahre hinweg Werke bei Fotokünstlern wie Ansel Adams, Helmut Newton, Robert Mapplethorpe, Robert Rauschenberg, Bettina Rheims und Inge Morath in Auftrag gab.


Florian Kaps versucht mithilfe mehrerer Investoren und Partner die Produktion in Enschede unter dem Titel The Impossible Project wieder aufzunehmen. Angepeilt ist ein Start im Jahr 2010. Das ist sein Kommentar zur A(u)ktion:

ist eine riesenfrechheit das ganze. haben uns lange bemüht mit denen zusammenzuarbeiten und das ganze beisammenzu halten. aber das interessiert sie nicht die nüsse. eintrauriger casus. money rules. doc


|

Small people in a big world

Die Straße ist gepflastert von unscheinbaren Dingen, man muß sich nur hinunterbücken, dann sieht man die Arbeiten des Streetart-Künstlers Slinkachu ganz genau. Wunderbar!

Quelle: Süddeutsche Magazin
slinkachu
(fotostradas Lieblingssujet)

Der Albtraum jedes Künstlers: Seine Werke werden 1. übersehen und 2. zertrampelt. Beides riskiert der bekannte Londoner Street-Art-Künstler Slinkachu: Er platziert unbemerkt milimeterkleine Plastikfiguren im Straßenbild. Dort kämpfen Sie gegen Insekten, leben in Zigarettenschachteln und ertrinken in Pfützen. Eine Bildergalerie aus Slinkachus rührender Miniatur-Parallelwelt.

Unbedingt reinklicken: Die Website des Künstlers!
Den Artikel weiterlesen!
|

Ohne Bush kein Interesse mehr an toten Soldaten

Aber es gibt sie natürlich noch, die Gefallenen aus Afghanistan... Nur noch ein Fotograf fotografiert die toten heimkommenden Soldaten.. Für alle anderen ist diese Geschichte schon "gestorben".

Quelle: pdnpulse.com

us air force roland balik
Photo above: U.S. Air Force photo by Roland Balik. A Navy team transfers the remains of Petty Officer 2nd Class Tony M. Randolph, who was killed in Afghanistan. Dover Air Force Base, July 8, 2009.

Steve Ruark, AP Fotograf, ist wohl der einzig verbliebene Fotograf, der die Zeremonie für die gefallenen Soldaten fotografiert. AP verteilt dann die Bilder an die jeweiligen Zeitungen der Heimatstädte der Soldaten. Lesen Sie hier weiter...
|

LANGE NACHT DER MUSEEN - Fotografieschwerpunkt

Wieder ist es soweit: diese Nacht verführt zum lange Aufbleiben, durch die Stadt & die Museen schlendern & viel sehen... Für SIE hier die Orte zusammengetragen, die dezidiert etwas mit Fotografie zu tun haben. Sollte mir etwas entgangen sein, bitte melden!!!

orf lange nacht der museen
Samstag, 3. Oktober 2009 ab 18 Uhr

MOYA : Löwelstraße 20, 1010 Wien,
Museum of Young Art Europe zeigt "Porträt und Porträtieren"
Sie stehen im Vordergrund, an verschiedenen Künstlerstationen können Sie sich direkt vor Ort von jungen Porträtist/innen porträtieren lassen und das Porträt sogleich dann mit nach Hause nehmen oder einfach nur beim Entstehen von Porträts in verschiedenen Techniken zusehen. Wir freuen uns auf Ihre Porträts!


WestLicht. Schauplatz für Fotografie, Westbahnstraße 40, 1070 Wien
Thomas Hoepker. Retrospektive
Thomas Hoepker, 1936 in München geboren, zählt international zu den profiliertesten deutschen Fotografen der Gegenwart. Die Ausstellung in WestLicht. Schauplatz für Fotografie zeigt rund 150 Aufnahmen aus einem Zeitraum von fünf Jahrzehnten (1955-2005).
Führungen zu jeder vollen Stunde zwischen 19:00-00:00 Uhr


Österreichisches Pharma- und Drogistenmuseum, Währingerstraße 14, 1090 Wien
Lebendiges Wissen im Drogistenmuseum: Eine Sammlung von Exponaten, die bereits in den letzten Jahrhunderten Verwendung in der Homöopathie und Aromatherapie fanden; "Herbarium" - bedeutende Sammlung europäischer Pflanzen von Dr. Franz Berger; Raritäten und Expeditionsgeschenke des Afrikaforschers Dr. Emil Holub; Über 2000 Fachbücher rund um das Wissen aus der Natur und Heilkunde.
Führungen zum Thema Kräuter und Fotografie


Leopold Museum, MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Wien 1900: Das Leopold Museum mit seinem Schwerpunkt auf der faszinierenden Kunst der Jahrhundertwende präsentiert in einer eigenen Dauerausstellung in der gesamten obersten Etage des Hauses Werke der Secessionisten, Kunsthandwerk, Mobiliar sowie Hauptwerke von Klimt, Kolo Moser, Gerstl, Kokoschka, Schiele ergänzt durch Fotografie aus der fruchtbarsten Epoche der österreichischen Kunstgeschichte.


Eisenbahnmuseum Strasshof (18.07-23.05 UHR), Südbahnhof (Ostseite), 1100 Wien
Dampf-Nostalgiefahrt, Nachtfototermin mit den Dampfloks ab 20:45


Kunsthalle Wien, MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Das Porträt. Fotografie als Bühne. Von Robert Mapplethorpe bis Nan Goldin
Als die Geschichte der Fotografie im 19. Jahrhundert mit dem Porträt begann, verblüffte und verzückte das eigene Erscheinungsbild. Ausgehend von Robert Mapplethorpes formalistischer Studio­fotografie, Peter Hujars intimen psychologischen Aktporträts und Nan Goldins visuellem Tagebuch zeigt die international ausgerichtete Ausstellung die Innovationen der Porträtfotografie seit 1980.
Führungen ab 19:00 Uhr begleitend zur Ausstellung.


Motorrolldie - Privates Motorradmuseum, Erlgasse 35, 1120 Wien
Das Museum ist ein Ort der Erinnerung an eine Zeit, in der wir selbst, unsere Eltern, Großeltern, Freunde oder Bekannte so ein Motorrad hatten. Es wurde als Museum von Oldtimer Motorrad- Sammlern 2006 gegründet.
ANMERKUNG_ Fotografieren erlaubt.


Volksbildungshaus Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Die Wiener Urania freut sich, Ihnen auch in diesem Jahr eine breite Auswahl an jungen und erfolgreichen Künstler/innen aus dem In- und Ausland vorstellen zu können! Fotopräsentation von Marcelo Perocco & Ricardo Cosendey


WestLicht. Schauplatz für Fotografie, Westbahnstraße 40, 1070 Wien
Das WestLicht basiert auf einem vielgliedrigen Konzept, das einen Ausstellungsort für Fotokunst, eine historische Kamerasammlung, eine umfangreiche Fachbibliothek und ein kleines Café in stilvollem und modernem Ambiente bietet. Thomas Hoepker. Retrospektive
Thomas Hoepker, 1936 in München geboren, zählt international zu den profiliertesten deutschen Fotografen der Gegenwart.
Führungen: 19:00-00:00 Uhr - Zu jeder vollen Stunde.


Kaiser Franz Joseph Hutmuseum, Piaristengasse 45, 1080 Wien
Charmantes Hutspektakel & Imperial Clubbing: Die Gäste können - statt nur museale Gegenstände in Vitrinen zu betrachten - die Kostbarkeiten aus der Hutsammlung und die Kopfbedeckungen der elitären Reitereinheiten der k.u.k. Armee sowie pompöse Damenhüte auch probieren und ein megacooles Digitalbild schießen. Kamera mitbringen!


|