Raus mit den Fotografen!

Quelle: www.art-lawyer.de
keine fotos

Während einer Premierenaufführung an der Kölner Oper dürfen keine Pressefotos angefertigt werden. Das OLG Münster hat einen entsprechenden Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln bestätigt.

Beide Gerichte sahen es als erwiesen an, dass das Anfertigen von Pressefotos während der Aufführung eine unzumutbare Belästigung darstelle. (!)

Das Ensemble und auch das Publikum hätten ein nachhaltiges und berechtigtes Interesse an einem ungestörten Ablauf der Aufführung. Die Antragsgegnerin konnte außerdem auch nachweisen, dass die Arbeitsverträge einiger Darsteller das Anfertigen solcher Fotos auschließen. (HIER alles über das Urteil lesen)

dr-bahr.com vom 08.05.2009
|