LANGE NACHT DER MUSEEN - Fotografieschwerpunkt

Wieder ist es soweit: diese Nacht verführt zum lange Aufbleiben, durch die Stadt & die Museen schlendern & viel sehen... Für SIE hier die Orte zusammengetragen, die dezidiert etwas mit Fotografie zu tun haben. Sollte mir etwas entgangen sein, bitte melden!!!

orf lange nacht der museen
Samstag, 3. Oktober 2009 ab 18 Uhr

MOYA : Löwelstraße 20, 1010 Wien,
Museum of Young Art Europe zeigt "Porträt und Porträtieren"
Sie stehen im Vordergrund, an verschiedenen Künstlerstationen können Sie sich direkt vor Ort von jungen Porträtist/innen porträtieren lassen und das Porträt sogleich dann mit nach Hause nehmen oder einfach nur beim Entstehen von Porträts in verschiedenen Techniken zusehen. Wir freuen uns auf Ihre Porträts!


WestLicht. Schauplatz für Fotografie, Westbahnstraße 40, 1070 Wien
Thomas Hoepker. Retrospektive
Thomas Hoepker, 1936 in München geboren, zählt international zu den profiliertesten deutschen Fotografen der Gegenwart. Die Ausstellung in WestLicht. Schauplatz für Fotografie zeigt rund 150 Aufnahmen aus einem Zeitraum von fünf Jahrzehnten (1955-2005).
Führungen zu jeder vollen Stunde zwischen 19:00-00:00 Uhr


Österreichisches Pharma- und Drogistenmuseum, Währingerstraße 14, 1090 Wien
Lebendiges Wissen im Drogistenmuseum: Eine Sammlung von Exponaten, die bereits in den letzten Jahrhunderten Verwendung in der Homöopathie und Aromatherapie fanden; "Herbarium" - bedeutende Sammlung europäischer Pflanzen von Dr. Franz Berger; Raritäten und Expeditionsgeschenke des Afrikaforschers Dr. Emil Holub; Über 2000 Fachbücher rund um das Wissen aus der Natur und Heilkunde.
Führungen zum Thema Kräuter und Fotografie


Leopold Museum, MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Wien 1900: Das Leopold Museum mit seinem Schwerpunkt auf der faszinierenden Kunst der Jahrhundertwende präsentiert in einer eigenen Dauerausstellung in der gesamten obersten Etage des Hauses Werke der Secessionisten, Kunsthandwerk, Mobiliar sowie Hauptwerke von Klimt, Kolo Moser, Gerstl, Kokoschka, Schiele ergänzt durch Fotografie aus der fruchtbarsten Epoche der österreichischen Kunstgeschichte.


Eisenbahnmuseum Strasshof (18.07-23.05 UHR), Südbahnhof (Ostseite), 1100 Wien
Dampf-Nostalgiefahrt, Nachtfototermin mit den Dampfloks ab 20:45


Kunsthalle Wien, MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Das Porträt. Fotografie als Bühne. Von Robert Mapplethorpe bis Nan Goldin
Als die Geschichte der Fotografie im 19. Jahrhundert mit dem Porträt begann, verblüffte und verzückte das eigene Erscheinungsbild. Ausgehend von Robert Mapplethorpes formalistischer Studio­fotografie, Peter Hujars intimen psychologischen Aktporträts und Nan Goldins visuellem Tagebuch zeigt die international ausgerichtete Ausstellung die Innovationen der Porträtfotografie seit 1980.
Führungen ab 19:00 Uhr begleitend zur Ausstellung.


Motorrolldie - Privates Motorradmuseum, Erlgasse 35, 1120 Wien
Das Museum ist ein Ort der Erinnerung an eine Zeit, in der wir selbst, unsere Eltern, Großeltern, Freunde oder Bekannte so ein Motorrad hatten. Es wurde als Museum von Oldtimer Motorrad- Sammlern 2006 gegründet.
ANMERKUNG_ Fotografieren erlaubt.


Volksbildungshaus Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Die Wiener Urania freut sich, Ihnen auch in diesem Jahr eine breite Auswahl an jungen und erfolgreichen Künstler/innen aus dem In- und Ausland vorstellen zu können! Fotopräsentation von Marcelo Perocco & Ricardo Cosendey


WestLicht. Schauplatz für Fotografie, Westbahnstraße 40, 1070 Wien
Das WestLicht basiert auf einem vielgliedrigen Konzept, das einen Ausstellungsort für Fotokunst, eine historische Kamerasammlung, eine umfangreiche Fachbibliothek und ein kleines Café in stilvollem und modernem Ambiente bietet. Thomas Hoepker. Retrospektive
Thomas Hoepker, 1936 in München geboren, zählt international zu den profiliertesten deutschen Fotografen der Gegenwart.
Führungen: 19:00-00:00 Uhr - Zu jeder vollen Stunde.


Kaiser Franz Joseph Hutmuseum, Piaristengasse 45, 1080 Wien
Charmantes Hutspektakel & Imperial Clubbing: Die Gäste können - statt nur museale Gegenstände in Vitrinen zu betrachten - die Kostbarkeiten aus der Hutsammlung und die Kopfbedeckungen der elitären Reitereinheiten der k.u.k. Armee sowie pompöse Damenhüte auch probieren und ein megacooles Digitalbild schießen. Kamera mitbringen!


|