Getty Images´ Stipendien vergeben

(Quelle: fotointern.ch)

zalmai getty images
© Zalmai: Promises and Lies: The Human Cost of the War on Terror in Afghanistan

Getty Images investierte in fünf Jahren über 500′000 Dollar (!) in das Stipendienprogramm für redaktionelle Fotografie «Grants for Editorial Photography» und hat jetzt die diesjährigen Sieger bekanntgegeben. Gewinner des Stipendiums sind Krisanne Johnson, Brenda Kenneally - fotostrada hat HIER vor einigen Tagen ihre Fotos gezeigt - (beide aus den Vereinigten Staaten), die wie Zalmai Ahad (aus Afghanistan/der Schweiz) je ein Stipendium in der Höhe von 20′000 USD erhalten, sowie die Unterstützung der Bildredakteure von Getty Images bei der Durchführung ihrer fotodokumentarischen Projekte.

Die weiteren Gewinner von je 5′000 USD waren Ed Ou (Kanada), Student an der University of Southern California, und Carl Kiilsgaard (USA), Student an der Western Kentucky University.

Aidan Sullivan, Vice President of Photo Assignments bei Getty Images, sagt dazu:

«Wir sprechen unseren Juroren, die 199 Einsendungen und Vorschläge von professionellen Fotojournalisten aus 26 Ländern sowie 24 Beiträge von Studenten aus acht Ländern gründlich geprüft haben, grossen Dank aus. Getty Images fühlt sich geehrt, dass unsere Stipendien in den ersten fünf Jahren 24 Fotojournalisten in die Lage versetzt haben, der Weltöffentlichkeit aufrüttelnde Bild-Essays vorzustellen. Wir sind begeistert von der Auswahl der Jury, greifen die Projekte der Sieger doch eine Reihe der dringendsten Themen unserer Zeit auf.»

|

Staatstipendien für künstlerische Fotografie 2010

Quelle: artmagazine.cc
artmagazine

Ausschreibung Staatstipendien für künstlerische Fotografie 2010


Das (österreichische) Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur vergibt für das Kalenderjahr 2010 fünf Staatsstipendien für künstlerische Fotografie. Die Vergabe der Stipendien erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury, vom Juryergebnis werden die Teilnehmer schriftlich informiert. Es wird darauf hingewiesen, dass keine verbalisierte Begründung des Juryvorschlages erfolgt. Die Einreichungen sind ab sofort bis spätestens 31. Oktober 2009 (es gilt das Datum des Poststempels) an die Abteilung V/1 des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, Concordiaplatz 2, 1010 Wien, zu senden. Einsendungen nach diesem Termin können nicht berücksichtigt werden. Der Jury werden nur vollständige Bewerbungen vorgelegt.

HIER geht´s zu den weiteren Infos & zum Anmeldeformular.
|