FRED LEBAIN @ Arte.tv

arte tv programm künstler hautnah

ARTE Sonntag, 15. November 2009 um 12.00 Uhr
"Künstler hautnah" - das Rendezvous mit der internationalen Kunstszene.
(HIER können Sie mehr darüber lesen).

frederic lebain
© Frederic Lebain, Untitled (Apple Computer) 2006

Fred Lebain - Bildender Künstler und Fotograf.

Vom gelernten Koch zum Speisendekorateur und schließlich zum Fotografen: Fred Lebain hatte schon immer eine Schwäche für guten Geschmack und Ästhetik. In seiner Serie "Freddie und die Schokoladenfabrik" überzieht er verschiedene Gegenstände mit Schokolade und fotografiert die samtig anmutenden Formen als Stillleben der besonderen Art.

In der persönlichen Atmosphäre seines Ateliers und seiner Wohnung gibt Lebain Einblick in sein Schaffen. Mit der "Holga", einer alten Kamera aus Kunststoff, deren Mängel Lebain bewusst zum Experimentieren mit Farben und Formaten einsetzt, entstand seine Fotoserie "Reise mit Holga". Außerdem fertigte er den Japan-Fotoband "Irasshaimase" ("Herzlich willkommen") und die Fotoserie "Palindrome" an, in der er mit den Gesetzen der Schwerkraft spielt.

|

Fernsehtipp zur Geisterstunde: Annie Leibovitz

TV-Tipp zur Ausstellung im Kunsthaus Wien - "Annie Leibovitz - Life through a lens"

Kulturmontag: 'art.film'
ANNIE LEIBOVITZ - LIFE THROUGH A LENS
Montag, 02.11.2009, 0:00 Uhr
DOKUMENTARFILM

(VPS 0:45)
USA 2006
Stereo
16:9
Länge: 1h 20min

Mit ihrem Blick für das Besondere hat die amerikanische Starfotografin Annie Leibovitz Prominente wie Mick Jagger, Whoopi Goldberg, Bette Midler, Demi Moore, Patti Smith, Arnold Schwarzenegger, Julia Roberts, John Lennon, Yoko Ono, aber auch Unbekannte in Fotos festgehalten, die Geschichte machten.

Dokumentarfilmerin Barbara Leibovitz gewährt spannende Einblicke in den Alltag ihrer älteren Schwester und zeigt ihren langen Weg vom Studium bis zur Chef-Fotografin bei "Rolling Stone" und "Vanity Fair".
(in engl. OF mit deutschen UT)
Regie: Barbara Leibovitz
|

Martin Parr, Fotograf

Es soll ja Menschen geben, die kein ARTE am Fernseher empfangen können oder schlicht und einfach die Sendung versäumt haben. Daher hier der Bericht über den Fotografen Martin Parr.

martin parr fotograf
(Bild anklicken, abspielen)

Martin Parr

Wer die Aufnahmen von Martin Parr kennt, ist erstaunt, dass er als überzeugter Schwarzweiß-Fotograf begonnen hat. Erst in den 1980er-Jahren, als Parr mit dem fotografischen Schaffen von William Eggleston und Joel Meyerowitz in Berührung kam, wandte er sich der Farbfotografie zu. Parr wurde durch seine Arbeiten über die englische Mittelschicht bekannt. Er erfasst die Tücken des Lebens in der Community, die Probleme und Absurditäten der Konsumgesellschaft. Der besessene Sammler von Kitschpostkarten, Büchern, Münzen und vor allem der Fotograf des Alltagslebens hat immer auch einen kritischen Blick auf sich selbst und bringt sich oft selbst ins Bild.

|

Jürgen Schadeberg in ARTE TV

TV-Tipp für Frühaufsteher, Schulschwänzer, Arbeitslose & Menschen mit TV im Büro...

juergen schadeberg fotograf
Schadeberg: Schwarz-Weiß
Mittwoch, 22. Juli 2009 um 09.55 Uhr

(Deutschland, 2008, 53mn)
NDR
Regie: Peter Heller
Produzent: ARTE, WDR, NDR

Er ist ein engagierter Dokumentarist und hellsichtiger Chronist: Jürgen Schadeberg schlägt in seinen Bildern die Brücke zwischen Arm und Reich, Schwarz und Weiß. Seit den 50er Jahren, als er beschloss, nach Südafrika auszuwandern, thematisiert der deutsche Fotograf ideologischen, politischen und ökonomischen Rassismus - soziale Ungleichheit, Widerstand und Kampf. Der Autor Peter Heller hat Jürgen Schadeberg für den Film bei der Arbeit in Südafrika begleitet, er zeigt ihn bei Begegnungen in Deutschland und nicht zuletzt in seiner neuen Wahlheimat Frankreich. Aus Schadebergs Perspektive heraus schärft ARTE den Blick für das aufbrechende Südafrika von heute. Hier mehr lesen...
arte tv jürgen schadeberg

|

Alberto Venzago: Fotograf auf dem Gletscher

alberto venzago fotograf
Alberto Venzago

Der Schweizer Fotograf, Filmrealisator und Kameramann Alberto Venzago gehört seit den Achtzigerjahren international zu den erfolgreichsten Vertretern seines Fachs.

Seine dokumentarischen, couragierten Reportagen sind in Magazinen wie "Life", "Stern" oder "Geo" erschienen, die Werbefilme im Auftrag prominentester Agenturen und Kunden haben Kultcharakter.

Venzago hat zudem als Filmer Aufsehen erregt: Als Kameramann für Wim Wenders oder für einen Film zum Kampf von Greenpeace gegen den Walfang in der Antarktis. Als Regisseur realisierte er die Langzeitbeobachtung "Mounted by the Gods" zum Voodoo-Phänomen in Benin oder “Mein Bruder der Dirigent”, eine persönliche Hommage an den weltweit gefeierten Maestro Mario Venzago.

Beat Kuert und Michael Lang haben den in Zürich wohnhaften Alberto Venzago auf dem Furkapass getroffen. Gedreht wurde in der mythischen Eislandschaft des Rhonegletschers und in dessen legendärer Eisgrotte. Das bildstarke Porträt vermittelt einen emotionalen Einblick in die Seh- und Denkweise eines vielfältigen, dynamischen Kreativen.

3 sat berg und geist Berg und Geist: Dienstag, 14. Juli 2009, um 22.25 Uhr


|

June Newton - seine rechte Hand

Statt Spritzertrinken im Garten, Kulturzeit auf 3sat schauen...
helmut und june newton
Helmut und June Newton 2002 © dpa

Die Fotografin June Newton
Sie wurde als June Browne in Australien geboren. 1948 heiratete sie den vor den Nazis geflohenen Fotografen Helmut Newton und entdeckte bald ihr eigenes Faible für die Fotografie. Jetzt, mit 86 Jahren, eröffnet sie die neueste Newton-Ausstellung "Sumo" in Berlin.


3 sat kulturzeit 13.Juli 2009, 19:20 Uhr, Kulturzeit

benedikt taschen helmut newton
Zwei Männer und ihr Werk: Verleger Benedikt Taschen und Fotograf Helmut Newton bei der Präsentation des "SUMO"-Bildbandes in Alice Springs. Das riesige Buch ruht auf dem von Starck entworfenen Metallgestell.
|

TV-Tipp: Herlinde Koelbl - Fotografin

herlinde koelbl gero von boehm 3 sat
3 sat tv Montag, 6. Juli, 22:25 Uhr

Mit dem Fotografieren hat sie erst spät begonnen. Sie war fasziniert von der Möglichkeit Menschen auf diese Art besonders nahe zu kommen. Wie Herlinde Koelbl durch ihren außergewöhnlichen Blick und ihre produktive Neugier zu einer der wichtigsten Fotokünstlerinnen Deutschlands wurde erzählt sie Gero von Boehm. Hier weiterlesen...

"Meinen Horizont zu erweitern und darüber hinaus mit jedem Thema sozusagen ein geistiges Abenteuer zu beginnen, mit offenem Ende.", dafür ist sie sehr dankbar sagt die Künstlerin.


fotostradas favourite: Herlinde Koelbl ist berühmt für ihre Langzeitstudien. Sechs Jahre lang suchte und fotografierte sie auf vier Kontinenten Menschen mit besonderen Haaren.
|

Schwarz weiß ist Farbe genug: Barbara Klemm

barbara klemm arte dokumentation
© HR, Barbara Klemm

Die Grande Dame des Fotojournalismus, Barbara Klemm, ist Reporterin und Künstlerin zugleich. Ihre Bilder, die das ganze Spektrum der Pressefotografie bedienen und gleichzeitig darüber hinausgehen, illustrieren eine ganze Epoche: die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. ARTE hat die preisgekrönte Fotografin eine Woche lang begleitet. (...) Wenn man sie heute als große Fotokünstlerin feiert, zum Beispiel mit einer umfangreichen Ausstellung ihrer Künstlerporträts in Baden-Baden, wehrt sie bescheiden ab: "Ich habe nie den Anspruch gehabt, Kunst zu schaffen. Ich habe immer nur geglaubt, eine gute Arbeit machen zu müssen". Weiterlesen...

arte tv dokumentation

Samstag, 30. Mai 2009 um 17.20 Uhr
|

Annie Leibovitz: Leben in Bildern

Ihre Bilder schrieben Geschichte: Ob Nicole Kidman, Brad Pitt, Bill Gates oder Susan Sontag - sie fotografierte Berühmte, Reiche und Intellektuelle, hielt aber auch die Schrecken unserer Zeit wie den Krieg in Sarajevo und Ruanda in Bildern fest. Das Porträt begleitet die Fotografin bei ihrer Arbeit und zeigt immer dicht an ihrer bewegten Lebensgeschichte, wie fantastisch sie den Glamour der Stars und zugleich sehr persönliche Fotos in Szene setzt.

arte.tv Annie Leibovitz: Leben in Bildern am Sonntag, 24. Mai, 22:30 Uhr

Das lebensnahe Porträt der Fotografin ist angereichert durch Interviews, bei denen Verwandte sowie von ihr Porträtierte zu Wort kommen: Michail Baryschnikow, Tina Brown, Graydon Carter, Rosanne Cash, Hillary Rodham Clinton, Whoopi Goldberg, Mick Jagger, Bette Midler, Demi Moore, Mark Morris, Yoko Ono, Keith Richards, Arnold Schwarzenegger, Patti Smith, Gloria Steinem, Jann Wenner und Anna Wintour.

|

Castro, Che und schöne Frauen: Korda

alberto korda che
Alberto Diaz Gutierrez alias Korda ist Fotograf in Havanna. Er begann - damals war der Diktator Batista noch an der Macht - mit Modefotos: schöne Mädchen, kunstvoll ins Bild gesetzt, ganz nach westlichem Vorbild. Dann kam die Revolution, und fortan wurde sie sein Leitmotiv.
Sein Porträt von dem später ermordeten Guerilla-Kämpfer Ernesto Che Guevara ging damals um die ganze Welt und wurde zur Ikone der 68er-Studentenrevolte. Immer wieder war Korda mit seiner Kamera dabei, wenn Fidel Castro durch Kuba oder ins Ausland reiste. Aufnahmen aus dieser Zeit stapeln sich in seinem Atelier. Noch heute bekennt er sich zur Revolution, vor allem zu seinem Freund, dem "Máximo Líder": "Ich habe ein herrliches Leben gehabt", sagt Korda, "Fidel Castro, Che Guevara, die kubanische Revolution und - wunderschöne Frauen. Ziemlich viel für ein Leben, nicht wahr?"

Castro, Che und schöne Frauen
Dienstag, 31. März, 15:30 Uhr

3 sat tv programm
Ein Porträt des 1928 geborenen, 2001 in Paris verstorbenen, kubanischen Fotografen Alberto Diaz Gutierrez, genannt "Korda".
Film von Hans-Peter Weymar und Michael Enger (1995).
|

William Eggleston im Fernsehen

Und noch ein Fernsehtipp, falls das Wochenende nichts Anderes bietet ... ;-)

Der amerikanische Fotograf William Eggleston (1939) gilt als Wegbereiter der modernen, künstlerischen Farbfotografie. Seine Aufnahmen zeigen meist unspektakuläre, banale Motive aus dem amerikanischen Alltagsleben, die er in der Regel in der Umgebung seiner Heimat Memphis, Tennessee und Mississippi aufgenommen hat. Eggleston sagt, dass er "demokratisch" fotografiere und meint damit, dass er alle Motive, egal ob Mensch, Landschaft oder Gegenstand, gleichwertig betrachte. In der formalen Komposition wirken seine Bilder oft amateurhaft, als wären sie zufällig entstanden.

william eggleston
William Eggleston © Eggleston Artistic Trust
Greenwood, Mississippi (Detail), 1973. Dye transfer print. 40,5 x 50,6 cm. Whitney Museum of American Art, New York. gift of Anne and Joel Ehrenkranz Courtesy Cheim & Read, New York

bayerisches fernsehen eggleston Sonntag, 1. März, 12:45 Uhr
|

TV-Tipp fürs Weekend...

Die wunderbare Welt des Albert Kahn Der französische Bankier Albert Kahn beauftragte Anfang des 20. Jahrhunderts zahlreiche Fotografen, untergehende Kulturen und Lebensweisen in Europa, Afrika, Amerika und Asien im Bild festzuhalten. Ein von ihm begründetes Archiv umfasst mehr als hundert Stunden Filmmaterial und über 72.000 Farbfotografien. Die BBC-Dokumentationsreihe "Die wunderbare Welt des Albert Kahn" wirft einen Blick auf die weltgrößte Sammlung aus den Anfangsjahren der Fotografie.

arte tv

Freitag, 27.2 um 19 Uhr: Frankreich unter Feuer
Montag, 2.3 um 19 Uhr: Friedensrausch in Paris
Dienstag, 3.3 um 19 Uhr: Die Geburt neuer Nationen
Mittwoch, 4.3 um 19 Uhr: Expeditionen nach Fernost
albert kahn arte tv


Kap Martin, Frankreich: Die japanische Prinzessin Kitashirakawa, eine Freundin Kahns, sitzt am Klavier im Hause Albert Kahn in Südfrankreich. Bildrechte: ARTE F / © Copyright Musée Albert-Kahn

www.arte-tv.com - hier sind die Infos dazu!

|