World Press Photo Award @ WestLicht

Der World Press Photo Award erinnert immer wieder daran, daß die Welt nicht heil ist, daß es noch genug Krieg, Elend, Hunger und Armut gibt. Den Fotografinnen und Fotografen, die sich diesen Herausforderungen jeden Tag stellen, die es jeden Morgen schaffen, aufzustehen und dies alles zu fotografieren, gebührt großer Dank, Hochachtung und Respekt. Gut, daß wenigstens einmal im Jahr ihre Arbeit gewürdigt wird - mit dem World Press Photo Award. Derzeit in Wien im WestLicht zu sehen!

Und das sagt spiegel.de über das Siegerfoto:

Die Wangen und Hände der grauhaarigen Frau sind blutverschmiert, sie flüchtet in Panik, geführt von zwei kräftigen Männern, aus der Ruine eines brennenden Gebäudes. Ihr Mund ist geöffnet, doch es scheint, als wäre ihr der Schrei des Entsetzens auf den Lippen erstorben. Für seine unmittelbar nach einem Selbstmordattentat entstandene Momentaufnahme aus der afghanischen Hauptstadt Kabul ist der australische Fotograf Adam Ferguson beim World Press Photo Award mit dem ersten Preis der Kategorie "Spot News" ausgezeichnet worden.



adam ferguson world press photo award
© Adam Ferguson Australien VII Mentor Program für The New York Times, 1. Preis Harte Fakten Einzelfotos

Im WestLicht | Schauplatz für Fotografie (7., Westbahnstrasse 40) noch bis zum 04.11.2010 sehen!
>> LÄNGERE ÖFFNUNGSZEITEN FÜR WORLD PRESS PHOTO 10:
TÄGLICH 11 - 19 UHR, DONNERSTAGS 11 - 21 UHR





0 Comments