Schrecklich schöne Bilder: J Henry Fair

Etwas Schreckliches so schön fotografieren? Der Fotograf J Henry Fair fängt die Umweltsünden in Bilder ein, und im November erscheint auch ein Buch mit den schaurig-schönen Katastrophen (Englisch, Verlag Power House)...
(auf 3sat.de gefunden)

industrial scars j. herny fair
J. Henry Fair fotogarfiert Landschaften, die die Industrie zerstört hat. © Power House Books


"Industrial Scars" ("Narben der Industrie") heißt das Projekt, das der Fotograf J. Henry Fair ins Leben gerufen hat. Er will zeigen, was die Gier nach Rohstoffen auf der Erde hinterlässt. Fair hat Industriesünden mit der Kamera festgehalten.
Dafür hat Fair den Braunkohletagebau im Ruhrgebiet fotografiert, Phosphatgewinnung für Dünger und Ölsand-Abbau in Kanada, das berüchtigte "Mountaintop Mining" in den Appalachen, bei dem ganze Hügel gesprengt werden und die schwermetallverseuchte Brühe in die Flüsse läuft. Die zur Zeit größte Katastrophe ist wahrscheinlich die Ölpest vor Mexiko. Hier ist Fair mit dem Sportflugzeug über die Austrittstelle des Öls geflogen und hat den Ölteppich erschreckend ästhetisch fotografiert.

industrial scars j henry fair
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: powerHouse Books (30. November 2010)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1576875601
ISBN-13: 978-1576875605

HIER mehr darüber lesen.
0 Comments