Beste Fotoreportage gesucht!

fotostrada gibt (die Hoffnung) nicht auf! Es muß doch in Österreich einen so guten Fotografen geben, daß es für den Sieg beim Alfred-Worm-Preis der Verlagsgruppe News reicht, oder? (2009 und 2010 hat es kein Fotograf geschafft, den harten Kriterien des News-Verlages zu genügen)!

Das Wichtigste zuerst:


A. Sonderpreis für die beste Fotoreportage:

Zu diesem Sonderpreis gehören journalistische Arbeiten, die in nicht-fiktiver Darstellungsform eine räumlich und zeitlich begrenzte Geschichte wiedergeben, die vom Autor erlebt oder beobachtet wurde.

Sie darf subjektive Elemente enthalten und soll beim Leser für „Kino im Kopf“ sorgen.

alfred worm preis news verlag

Die Verlagsgruppe NEWS stiftet einen Preis für Journalistinnen und Journalisten, mit dem die Bestleistungen von investigativem Journalismus des jeweils zurückliegenden Jahres gewürdigt werden.

Über die Preisträger entscheidet eine unabhängige Jury.

Mit dem Alfred-Worm-Preis möchte die Verlagsgruppe NEWS den Qualitäts- und Aufdeckungsjournalismus in Österreich fördern und gleichzeitig das Andenken des 2007 verstorbenen NEWS- Herausgebers Alfred Worm lebendig halten.
Für den Alfred-Worm-Preis 2011 können Arbeiten eingereicht werden, die zwischen dem 1.1. und 31.12.2010 in einem österreichischem Medium erstveröffentlicht wurden.

Einsendeschluss für die Teilnahme ist der 30. April 2011.


|

"Stellen Sie sich tot" - Journalismus im Krieg

Gefunden bei piag.de: Wohl aus immer aktueller werdenden Anlässen, gibt es nun dieses Buch...

Wie können Journalisten in Krisenregionen wie Tunesien, Ägypten oder Libyen ihren Job machen? Wie verarbeiten sie, was sie gesehen und erlebt haben? Wie gehen sie mit der Angst vor Entführung oder Ermordung um?

Die beiden Medien- und Journalismusforscher Stephan Weichert und Leif Kramp haben anhand von 17 Interviews mit führenden Auslandsreportern unterschiedlicher Mediengattungen analysiert, wie sich das Berufsbild von Korrespondenten und Krisenjournalisten verändert hat, von welchen Motiven und Trends sie sich bei der Arbeit leiten lassen, wie die Zusammenarbeit mit Kollegen und offiziellen Stellen abläuft und wie sie mit ihren eigenen Ängsten, Schwächen und Unsicherheiten umgehen. Die Erkenntnisse, die Stephan Weichert und Leif Kramp aus ihren Gesprächen gewonnen haben, erscheinen am 28. Februar 2011 in Buchform unter dem Titel „Die Vorkämpfer. Wie Journalisten über die Welt im Ausnahmezustand berichten“. Herausgeber ist der Kölner Herbert von Halem Verlag. ISBN 978-3-86962-036-7. Preis: 22,00 Euro.

die vorkämpfer journalisums im krieg
Zitat vom halem-verlag.de über das Buch:
Anhand von 17 Intensiv-Interviews mit führenden Auslandsreportern aller Mediengattungen (u.a. Antonia Rados, Carolin Emcke, Elmar Theveßen, Ulrich Tilgner, Matthias Gebauer, Susanne Koelbl) wird analysiert, wie sich die Arbeit von Korrespondenten und Krisenjournalisten konkret verändert hat, von welchen Motiven und Trends sie sich bei ihrer Tätigkeit leiten lassen, wie die Zusammenarbeit mit Kollegen und offiziellen Stellen (u. a. Auswärtiges Amt, Bundesnachrichtendienst, Krisenstäbe) funktioniert und wie die Profis mit ihren eigenen Ängsten, Schwächen und Unsicherheiten umgehen. Untersucht wird, inwiefern sich Reporter gezwungen sehen, Strategien zu entwickeln, kulturelle wie soziale Barrieren zu überwinden, in Gefahrensituationen zu improvisieren und Traumata zu verkraften. Weiterlesen!
|

Vom Tahrir Square nach Graz: Marco Longari @ Atelier Jungwirth

fotostrada empfiehlt: Vom Tahrir Square nach Graz. Die Dokumentation des Zeitgeschehens in Ägypten jetzt als Ausstellung im Atelier Jungwirth. Noch zu sehen bis 9. März.

tahrir square marco longri

Die neue Reihe flashlight im Atelier Jungwirth zeigt aktuelle Reportagebilder, die trotz aller gebotenen Eile und Dramatik hohe Qualität aufweisen.

Entsprechende Ausstellungen werden jeweils maximal einen Monat zu sehen sein. Marco Longaris Aufnahmen aus Kairo stellen den würdigen Auftakt zu dieser Serie dar.

„Wir waren mitten drin, als sie begannen, mit Steinen zu werfen. Wir wussten nicht, wohin wir sollten. Wir waren am absolut falschen Ort.“

tahiri square egypt

Das sagte Fotograf Marco Longari kurz nach den ersten Demonstrationen am Tahrir-Platz in Kairo. Für seine Arbeit aber war es der richtige Ort. Er scheute den Steinhagel nicht und nicht die Angst vor der Armee. Longaris Fotos sind das atemberaubende Dokument eines Wandels, den niemand für möglich gehalten hätte.
Marco Longari, Jahrgang 1965, arbeitet für die Foto-Agentur Agence France Press. Seine Ausbildung schloss er 1999 am Istituto Superiore di Fotografia in Rom ab. Kurz darauf erschien sein Buch „Nachbarn des Krieges“ in der „Edition Kleine Zeitung“. 2003 holte ihn AFP als Chef der Fotoabteilung nach Nairobi. Seit 2007 leitet er das AFP-Büro für Israel und Palästina. Marco Longari lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Jerusalem.
|

EIKON ist wieder da!

Die neue Ausgabe der Internationalen Zeitschrift für Photographie und Medienkunst EIKON

stellt auf den Artist Pages PIPILOTTI RIST, MANFRED GRÜBL, MATTHIAS HERRMANN, SUSANNE SCHUDA, LAURA RIBERO und auf der Student Page Jasmin Schaitl vor. Die Direktoren Dominique Meyer (Staatsoper) und Gerald Bast (Angewandte) erzählen in Interviews von leidenschaftlichen Übergriffen, dem Prinzip TransArts in Oper und Universität. Lesen Sie außerdem von Neuigkeiten am Kunst(buch)markt und in Ausstellungshäusern von Madrid bis Berlin!

Präsentation am Dienstag, 22. Februar 2011, 18:00 Uhr
Wo: Electric Avenue, quartier21/MQ, Museumsplatz 1, 1070 Wien

eikon februar 2011

Künstler: Pipilotti Rist | Manfred Grübl | Matthias Herrmann | Susanne Schuda | Laura Ribero

HIER kann man EIKON vorab bestellen!


|

Auch das ist der "World Press Photo Award"...

Auch das ist der World Press Photo Award: Die Reportage über Whooper Schwäne des italienischen Fotografen Stefano Unterthiner (ein begnadeter Naturfotograf, Mitglied bei ILCP) für das National Geographic Magazine.

Über das Portrait der Afhganin Bibi Aisha von der Fotografin Jodi Bieber oder die Fotos von Daniel Morel vom Erdbeben in Haiti wurde schon (genug?) diskutiert.... Die Bilder werden als Ausstellung wieder im Herbst nach Wien ins WestLicht kommen.

stefano unterthiner whooper swan
Stefano Unterthiner, Italy, for National Geographic Magazine.
Whooper Swan (= Singschwan)

fotostrada-Tipp: Gehen Sie UNBEDINGT auf seine website und sehen Sie sich das „making of“ des shootings an! Sehenswert!
|

Fotos aus der Bauchperspektive

Nach der Fotografie aus der Hüfte, die Kamera am Bauch... (gefunden bei fotohits.de)

guertelkamera pearl

Für Spione und heimliche Schnappschüsse:

Pearl hat von OctaCam einen Echt-Ledergürtel mit eingebauter Videokamera "BC-105" im Sortiment. Die Auflösung ist mit 720 mal 490 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde angegeben und die Clips werden als MJPG gespeichert. Ein integriertes Mikrofon sorgt für die Vertonung des Bildmaterials. Die Bedienelemente, über die sich die Cam steuern und schnell bedienen lässt, sind unter eine Klappe verborgen. Eins microSD-Steckplatz nimmt Speicherkarten mit einer Größe von bis zu 16 Gigabyte auf. Der Akku verspricht Laufzeiten von bis zu 50 Miuten. Der filmende Gürtel ist ab sofort erhältlich und kostet 49,95 Euro.

HIER kann man es bestellen!


|

Sizilianische Tomaten und Letizia Battaglia

Nicht nur aus Gründen der politischen Korrektheit sollte man ab sofort keine Tomaten aus Pachino essen (es sind die „besten der Welt“), sondern auch aus Umweltgründen... Gepflückt in Pachino (Sizilien), gebracht nach Fondi in Mittelitalien (umpacken und verarbeiten), und wieder zurück nach Sizilien. Und dann kaufen wir in Wien sie am Markt. Diese Tomaten haben mehr Flugmeilen als ich gesammelt.....
Die sizilianische Fotografin
Letizia Battaglia hat jahrelang gegen die Cosa Nostra gekämpft: mit Kamera, Film und ihren Bildern. Nun sind ihre Fotos im Übersee-Museum in Bremen zu sehen... (gefunden auf spiegel.de, HIER den Artikel weiterlesen)
letizia battaglia cosa nostra
Zitat: Es sind Bilder, deren Wucht dem Betrachter den Atem verschlägt - und die auch der Fotografin selbst keine Ruhe lassen. Etwa die Aufnahme des Toten, den sie an einem sonnigen Morgen im Jahr 1980 neben einem Stapel Orangensteigen entdeckte. Ein dürrer Baumstamm ragte neben dem Kopf des Ermordeten in die Höhe, unter dem linken Bein quoll Blut hervor und sickerte langsam auf die Straße. "Das Ganze glich einem Theaterstück, es herrschte absolute Stille. Was ich sah, hat mich tief im Innern verwundet", sagt Battaglia.

Die Ausstellung "Mafia - Das globale Verbrechen" ist vom 5. Februar bis 24. April 2011 im Übersee-Museum Bremen zu sehen. Gezeigt werden neben einer Auswahl an Aufnahmen Letizia Battaglias auch Fotografien der beiden Magnum-Fotografen Patrick Zachmann (Frankreich) und Bruce Gilden (USA). Zachmann dokumentiert die Machenschaften der Camorra in Neapel, Gilden setzt sich fotografisch mit der Mafia in Japan und Russland auseinander.
|

Rafael Neff: Opernhäuser & Bibliotheken

LUMAS Wien präsentiert:
Rafael Neff: Opernhäuser & Bibliotheken

lumas rafael neff

Vernissage: 17. Februar 2011, 19-21 Uhr; Ausstellung: 18. Februar - 22. März 2011

In dieser Ausstellung werden atemberaubende Architekturaufnahmen gezeigt, die durch ihre unmittelbare Wirkung und imposante Präsenz sofort faszinieren.

Rafael Neff dokumentiert Bibliotheken und Opernhäuser in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz. Schon durch das beachtliche Format sowie die Tiefe und Räumlichkeit ragen diese Aufnahmen heraus. Die Bibliotheken werden in all ihrer ästhetischen Opulenz erfasst und es wird deutlich, wie wertvoll das über Jahre gesammelte Wissen der vorangegangenen Generationen ist. Die Räume atmen Geschichte und verkörpern das kulturelle und wissenschaftliche Gedächtnis unserer Gesellschaft. Mehr darüber lesen...

Rafael Neff wird zur Vernissage anwesend sein.

LUMAS Wien - Stilwerk, Praterstrasse 1, 1020 Wien.
|

Happy Valentine @ Fotoautomat

Jetzt könnt ihr nicht darauf ausreden, daß euch die fotostrada nichts gesagt hat!
Gefunden auf party.at

HAPPY VALENTINE - Valentinstag im FOTOAUTOMATEN am 14.02.2011

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
14.02.2011, von 12:00 - 19:00 Uhr

Generali-Center, Mariahilferstr. 77, 1060 Wien

Am Montag, dem 14. Februar 2011 heisst es "TWO 4 ONE" - Kommt zu zweit und lasst euch im Fotoautomaten fotografieren! Jedes Pärchen erhält einen Token, und kann sich somit einmal gratis fotografieren lassen. Von jedem Fotostreifen behalten wir ein Foto und machen in Folge damit eine Ausstellung zum Thema "Liebe" im Generali-Center. INTERNATIONAL LOVE DAY!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

|

Urheberrecht, Modellverträge und Recht am eigenen Foto

fotostrada hat diesen Vortrag auf www.fotoobjektiv.at gefunden....

Urheberrecht, Modellverträge und Recht am eigenen Foto

31. März 2011, ERSIEES-Fotoclub Seminarraum, Pasettistraße 63, 1200 Wien

Vortragender: Prof. Kom.Rat. Leo VODICKA, Innungsmeister Stv. für Wien der Profifotografen, selbständiger Profifotograf und Sachverständiger seit mehr als 25 Jahren

Programm: Vortrag
Urheberrecht erwerben, schützen, übertragen.
Wo darf ich was und wen Fotografieren.
Modellverträge wie verfassen und wie sinnvoll sind diese.
Diskussion und Fragerunde: Der Vortragende beantwortet ausführlich und genau alle Fragen zu diesen sehr wichtigen Themenbereichen.

Teilnehmer: Maximal 30 Teilnehmer

Kosten: € 25,--; € 15,-- ESE und/oder VÖAV Mitglieder

Infos und Anmeldung: info@ersiees-fotoclub.at
www.ersiees-fotoclub.at
Ernst Hosmann 0664 / 988 27 80
|

Nikon versus Canon

NIKON : CANON, der Test...

Mike Lowe, Technical Editor, WDC. whatdigitalcamera.com

Mike became a journalist after graduating from Southampton with a Photography BA (Hons),

and additional work in photographic studios, post-production houses and web production companies to further hone his not inconsiderable skills. Mike looks after WDC's busy reviews section, and when he's not testing the latest cameras he can usually be found lurking on the What Digital Camera site...

nikon d7000 canon eos 60d

Hier geht´s zum Video!


|

4000 pictures deleted! What´s wrong with flickr?

flickr User aufgepaßt! Ohne jede Vor-Warnung werden accounts gelöscht. Ohne jede Warnung! Und die User wissen nicht, was an ihrem Foto nicht OK war.... (gefunden auf dem Blog von thomashawk.com)

flickr accounts deleted
Flickr users deserve due process before our accounts are deleted without warning.



Hier gibt´s mehr Infos dazu, auf dem Blog von blogher.com, von JennaHatfield. Unbedingt lesen! Interessant!

4,000 Photos Accidentally Deleted: Is Your Flickr Account Safe?

Imagine you are a photographer. You backup your photos via flickr so you can also easily share them on your blog.

Now imagine you find someone stealing your work! You report the offending flickr account as you are told to do. You imagine it will be taken care of. Now imagine you attempt to login the next day and find that they deleted your account instead. Sadly, that's what happened to one photoblogger.
|

Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Spannendes Programm in Salzburg - der Tipp für den Sommer!

summeracademy salzburg
Die älteste europäische Sommerakademie

Die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg , 1953 von Oskar Kokoschka als Schule des Sehens gegründet, ist die älteste ihrer Art in Europa.

Zwei Grundsätze sind es, denen die Sommerakademie bis heute treu geblieben ist: die Internationalität der Lehrenden und der KursteilnehmerInnen und das gemeinsame Studium von professionellen KünstlerInnen, Kunststudierenden und Kunstinteressierten.

Vielfalt, Niveau, Internationalität und Vielsprachigkeit im wortwörtlichen Sinn prägen die dichte Arbeitsatmosphäre der Sommerakademie, in der Kunstproduktion, Diskurs und Präsentation ineinander greifen. Die individuelle Förderung und Entwicklung der einzelnen Studierenden wird hier ebenso ernst genommen wie die Auseinandersetzung in der Gruppe. Weiterlesen!
|

Lukas M. Hüller für Sony World Photography Award nominiert

fotostrada gratuliert Lukas M. Hüller! DAS ist ja einmal eine gute Nachricht...

sony world photography award lukas hueller

SONY WORLD PHOTOGRAPHY AWARD 2011
Wiener Fotokünstler als einziger Österreicher in den elitären Kreis weltweiter Fotografen nominiert

Der einzige österreichische Fotograf, der es auf die Shortlist des SONY WORLD PHOTOGRAPHY AWARD 2011, den OSCARS der FOTOGRAFIE, geschafft hat, ist der Wiener Fotokünstler LUKAS MAXIMILIAN HÜLLER.

Die Auswahl der Nominierungen 2011 des weltweit größten Fotowettbewerbs für Profifotografen und Amateure wurde am 1. Februar 2011 in London bekannt gegeben. Die Jury unter dem Vorsitz des britischen Fotokritikers Francis Hodgson setzte sich aus internationalen Größen aus der Fotoindustrie zusammen wie u.a. Michael Trow (UK) - Photo Editor, British Vogue, RJ Muna (US) Photographer, Liu Heung Shing (China) - Author and Pulitzer Prize winning photographer und Stephen Mayes (US) - Managing Director, VII Photo Agency.

Die Gewinner werden am 27. April 2011 bei der Sony World Photography Awards Ceremony im Odeon Leicester Square in London bekannt gegeben.

Der SONY WORLD PHOTOGRAPHY AWARD 2011 war der Größte in seiner Geschichte mit über 105.000 Einreichungen aus 162 Ländern der Welt. In 15 Kategorien wurden je maximal 10 Fotografen aus sämtlichen weltweiten Einreichungen ausgewählt. Der Wiener Fotokünstler LUKAS MAXIMILIAN HÜLLER wurde dabei als einziger Österreicher in den elitären Kreis weltweiter Fotografen in der Kategorie „Lifestyle“ mit der Serie „Caresses“ nominiert.


|

Marilyn flirtet mit NIKON (und dem Fotografen)

Lieber als eine Lady Gaga mit Polaroid, ist der fotostrada Marilyn Monroe mit einer NIKON. Ohne Worte...(gefunden @ pdnpulse.com)

marilyn monroes nikon


|

Citizen-Paparazzi-Fotografie

Super Posting auf pictorial-online.com, von Stefan Hartmann. Wieder einmal „Kommentar überflüssig“...

viply die tägliche dosis hollywood
Citizen-Paparazzi-Fotografie

Jan 20th, 2011 | By Stefan Hartmann | Category: NEWS

Viply.de ist eine Plattform, die über Hollywood-Gossip, Stars und Sternchen plaudert. „Jack Black wirft Neujahrsvorsätze über Bord!“ oder „Miranda Kerr zeigt ihr Baby und verrät Namen“, lauten die Headlines.


Daneben fordert die Plattform seine Leser auf, sich als Amateur-Paparazzi zu betätigen.

„Du hast einen internationalen oder auch deutschen Prominenten im Urlaub gesichtet, am Strand oder Pool fotografiert, in einem Club beim wilden Feiern erwischt, beim Konzert das entscheidende Foto oder Video vom Stolpern gemacht oder einen VIP in einer anderen interessanten und/oder überraschenden Situation geknipst oder gefilmt?

Das kann für Dich viel bares Geld wert sein!“

Viply verspricht, die Bilder – „wenn wir Dein Material für verkaufbar halten“ - in den nationalen und internationalen Bildmarkt einzuspeisen, verweist gar auf einen sensationellen Verkauf, bei dem ein knipsender Student 18.000 Euro Honorar erhalten hätte.

Übrigens: Auf der Page wird kein Wort über die rechtliche Situation solcher Fotografie verloren.

Hinter Viply steht HGM-Press, Berlin.
|

Berlin oder Wien? Die Rocker sind überall!

Man kann natürlich nach Berlin zur Ausstellung fahren. Man kann aber auch in Wien bleiben, in die AnzenbergerGallery gehen und sich die coolen Rocker und Mods von Horst A. Friedrichs ansehen. Nach Berlin fliegen kann man ja immer noch... ;-)

DAS IST IN BERLIN, im The Kennedys, Pariser Platz 4a, 10117 Berlin-Mitte.
Aber nur mehr bis zum 17. Februar.james dean the kennedys berlin ausstellung
Zigarettte, Motorrad, Lederjacke: James Dean prägte mit seinen Looks eine ganze Generation. Auf 30 teils weltbekannten Fotografien ist er jetzt in Berlin zu bewundern.
© Phil Stern/Courtesy Camera Work, Berlin


DAS IST IN WIEN, AnzenbergerGallery, Zeinlhofergasse 7, 1050 Wien.
Vernissage ist am 4.2.11, 19 Uhr. Die Bilder sind noch bis zum 18.03.11 zu sehen.

Horst A. Friedrichs »Or Glory: 21st Century Rockers«
horst a. friedrichs rockers mods 21 st century anzenberger gallery rockers anzenberger gallery horst a. friedrichs
|

Ein Foto verpflichtet zu nichts...

Da staunt die fotostrada über die Verwendung von Bildern von Privatpersonen zu Werbezwecken. Kommentar überflüssig...

Quelle: diepresse.com (online 30.1.11., Print 31.1.11)

Bub muss nicht mit Jörg Haider "saufen"
30.01.2011 | 17:56 | PHILIPP AICHINGER (Die Presse)

Die Reklame eines Magazins suggerierte, ein Zwölfjähriger trinke Alkohol und stehe einem Politiker nahe. Der Bub klagte auf Unterlassung, der Oberste Gerichtshof entschied für ihn.

(...) Nur weil man auf einer Veranstaltung einen Politiker trifft, muss man sich noch lange nicht gefallen lassen, dass das Bild von diesem Ereignis als Werbemittel entfremdet wird. Das zeigt ein Urteil, das ein Zwölfjähriger gegen das Magazin „Profil“ erwirkt hat.

Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider war bereits vor seinem Unfalltod im Oktober 2008 wegen Alkoholkonsums in die Schlagzeilen gekommen. Ende 2007 tauchten nämlich Fotos von Haider auf, die eine feucht-fröhliche Nacht mit Jugendlichen demonstrierten. „Profil“ nahm das offenbar zum Anlass, eine neue Episode der Eigenwerbung zu gestalten. Man wählte ein Bild von Haider aus, bei dem sich dieser neben einem zwölfjährigen Buben und einem Mädchen befand. Kompletten Artikel lesen!
|

"In meiner Freizeit fotografiere ich gerne."

„Hey, ich bin fotostrada. In meiner Freizeit fotografiere ich gerne..“ An dieser Werbung sieht man, daß Fotografie sehr wohl einen hohen Stellenwert habt. Also, ihr Fotografinnen & Fotografen da draußen, beschwert euch nicht ob eures Images... :-)

inserat herold fotograf

|

Rankin @ National Portrait Gallery

Thinking about a journey to London?
fotostrada empfiehlt den Februar als Reisemonat: Schnee und kaltes, unfreundliches Wetter! Gut, daß man dann in die National Portrait Gallery flüchten kann....


ranlkin erin national portrait gallery
Amira Ahmed wears Osman Yousefzada, by Rankin, 2010. Amira Ahmed wears dress and shoes by Osman Yousefzada. ©Rankin.

On Friday 11 February, as part of the National Portrait Gallery’s programme of late openings, Late Shift, in partnership with FTI Consulting, All Walks Beyond the Catwalk will unveil the new Rankin portraits as part of their latest campaign to broaden the range of body and beauty ideals in our media.


The images will be displayed as part of a tour running throughout the Gallery with each sitter wearing designs by British greats: Dame Vivienne Westwood, Stella McCartney and Matthew Williamson, Giles Deacon, Hussein Chalayan, Alice Temperley, Betty Jackson, Antonio Berardi and Osman Yousefzada.



|