Geht Gadhafi?

Manche Bilder sind einfach unschlagbar in ihrer Aussage...

gadaffi
MISRATA.- Gadhafi Moving? A Libyan soldier carrying a portrait of Moammar Gadhafi is seen on a street under government control in Misrata, 200 kms (120 miles) east of Tripoli, Libya. AP Photo/Albert Facelly,Sipa Press.


|

Fotos von ganz weit weg...

Über 6 Jahre auf ein gutes Foto zu warten, kann sich auch nur die NASA leisten ;-)
Quelle: orf.at

merkur photos nasa
Erste Fotos aus dem Merkur-Orbit

Es sind schon jetzt historische Aufnahmen: Die US-Sonde "Messenger" hat am Dienstag ihre ersten Fotos in der Umlaufbahn des Planeten Merkur geschossen und zur Erde gefunkt.


Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte, wurden die Bilder um 11.20 Uhr MESZ gemacht, als sich die "Messenger" gerade über dem Südpol des Merkurs befand. Auf den Fotos seien auch Teile des Planeten zu sehen, die nie zuvor von einem Raumgefährt aus sichtbar gewesen seien. Die NASA will sich am Mittwoch zu Details äußern.
Die 446 Millionen Dollar (316 Millionen Euro) teure Sonde soll den innersten und kleinsten Planeten unseres Sonnensystems zwölf Monate lang studieren. Die elliptische Umlaufbahn bringt "Messenger" bis zu 200 Kilometer nahe an Merkur heran, zu anderen Zeitpunkten ist sie wiederum mehr als 15.000 Kilometer entfernt.

Die Sonde war sechseinhalb Jahre unterwegs, ehe sie am 17. März in den Merkur-Orbit eintrat. Schon bei Vorbeiflügen an dem Planeten hatte "Messenger" einen großen Teil der Oberfläche kartographiert und viele atemberaubende Bilder zur Erde geschickt.

science.ORF.at/APA/dpa
|

Ex oriente lux...

„Plures adorant solem orientem quam occiedentem.“ (Plutarch, Pompeius 14). (Man bewundert lieber die aufgehende Sonne als die untergehende.)
fotostrada freut sich auf den neuen Ausstellungsort. Bravo, WestLicht!

ostlicht ausstellungort westlcht wien

(Quelle: diepresse.com)
Die Galerie Westlicht expandiert und eröffnet in der ehemaligen Ankerbrot-Fabrik eine neue Dependance namens Ostlicht.

Wien. Dort, wo einst Brot gebacken wurde, soll schon bald die junge, heimische Fotografieszene vertreten sein. Die Galerie Westlicht, Schauplatz für Fotografie, wird in der ehemaligen Ankerbrot-Fabrik eine Dependance unter dem Namen Ostlicht eröffnen. In den nächsten zwei Wochen wird mit dem Umbau begonnen, im Herbst will das Ostlicht, das sich als Mischung aus Museum und Galerie versteht, einziehen. „Wir sind gerade dabei, eine 850Quadratmeter große Fläche zu erwerben. Die Raumplanung ist bereits abgeschlossen“, sagt Westlicht-Chef Peter Coeln im Gespräch mit der „Presse“. Weiterlesen....
|

Schnäppchen beim König!

fotostrada empfiehlt diese Buchhandlung wärmstens. Hat Sonderangebote zu vielen Themen, aber derzeit auch noch tolle Schnäppchen zur Fotografie. JETZT ist die Chance da, günstige Fotobücher zu kaufen...
Hier sind nur einige Beispiele zu sehen,
wie günstig die Bücher derzeit sind. fotostrada hat das gesamte Heftchen (Schnäppchen gibt´s leider nicht gesammelt im Internetz), bei Interesse verschicke ich´s gerne...

Buchhandlung Walther König GmbH & Co.KG
Ehrenstrasse 4, D-50672 Köln
Tel: 0221 205960

nan goldin varietylisette model terry richardson kiboshhenry cartier bresson masters of photography
|

fotostrada wird zum Schaf...

fotostrada wird zum Schaf. Und fotografiert. Und ist auf Urlaub...

shaun das schaf fotografiert

Enjoy the video.... :-)

|

Buchtipp mit Mehrwert - Schönes Buch für eine gute Sache!

Eine Buchempfehlung mit MEHRWERT!
1.) Oliver Webers wunderschöne Bilder
2.) Interessante Interviews
und 3.) Auktion auf ebay zu Gunsten Medicines Sans Frontiers in Japan!

oliver werber analogue

Michael Werner (Editor of Two Way Lens and The Truth of Beauty) and me (Oliver Weber) decided to put one of the upcoming limited edition photography books with the title ANALOGUE in an auction to raise money for Japan's Earthquake and Tsunami Disaster.

The book is going to be published at the end of March as a limited edition of 100 numbered and signed copies.

No. 1 - 20 come with a handmade and signed print (7" x 5") on ILFORD MG RC DE LUXE Paper.

All the proceeds from the auction go to 100% to Medecins sans Frontieres (Doctors without Borders) to support their Japan help.
The direct link to the auction on ebay is here.

The auction starts on March 15th and ends on March 25th, 2011.
All the proceeds from the auction go to 100% to Medecins sans Frontieres (Doctors without Borders) to support their Japan help. Free shipping directly from the photographer Oliver Weber.


Das Buch erscheint Ende des Monats in einer limitierten Edition und beinhaltet neben wunderschönen Fotos (von der Magie Marokkos) Interviews, die Oliver geführt hat.

A N A L O G U E
Photographs // Interviews by Oliver Weber

Format: Softcover
Size: 8x6 inch.
Pages: 72

Numbers 1-20
come with a signed print (7x5 inch. - carefully handmade by me on ILFORD MG IV RC DE LUXE paper).
120,- Euro (plus shipping).

Numbers 21-100
39,- Euro (plus shipping).
pre-order via Email

included Interviews:
Two Way Lens by Michael Werner
The International Photographic Society by Frans Peter Verheyen
Bildwerk3 by Marko Radloff
MULL IT OVER by Jonathan Cherry
Set & Drift by Stacy Kelley

A N A L O G U E is listetd on THE INDEPENDENT PHOTOBOOK, founded by Hester Keijser and Dr. Jörg Colberg (Editor of Conscientious).

|

CUBA MÍA (1964). RODRIGO MOYA

Save the date, empfiehlt fotostrada.

Ernesto „Che“ Guevara rodrigo moya
„Che melancholisch“ von Rodrigo Moya

Erinnerung. Archiv. Zeitzeugnis. Geschichtliche Darstellung.
Der mexikanische Fotograf Rodrigo Moya (geb. 1935) zeigt anhand von achtzig schwarzweiß Fotografien sein revolutionäres Kuba des Sommers 1964. Seine Momentaufnahmen wurden 2009 erstmals veröffentlicht und erwecken die Stimmung dieser Zeit. Seine Motive variieren von Alltagssituationen der kubanischen Bevölkerung, politischen Massenbewegungen bis hin zu berühmten Persönlichkeiten wie Ernesto „Che“ Guevara, von dem zwölf Nahaufnahmen gezeigt werden.

Eröffnung am Donnerstag, 24. März 2011, 19.00 Uhr
im Instituto Cervantes, Festsaal, 2. Stock
Schwarzenbergplatz 2, 1010 Wien
Katalog Cuba mía. Rodrigo Moya, 1964. Hrsg.: Casa Amèrica Catalunya,
Barcelona; 2008
Auf Spanisch bereits auf Anfrage erhältlich.
Ausstellungsdauer 24. März 2011 – 25. April 2011

rodrigo moya cuba mia
Rodrigo Moya (geb. 1935) ist einer der bekanntesten mexikanischen Pressefotografen unserer Zeit. Politisch interessiert findet der zwanzigjährige Rodrigo „auf der Suche nach dem Verständnis der Realität und der Geschichte“ seine Berufung zum Fotografen. Von der revolutionären Stimmung der sechziger Jahre in Lateinamerika fasziniert, reist er als Pressefotograf in den Jahren 1958 bis 1968 in aufständische Gebiete von Guatemala bis Kolumbien. Heute lebt der 81-jährige in Cuernavaca (Mexiko).


|

Ich sehe durch dich hindurch: Nick Veasey X-RAY

Es gibt immer einen Grund, nach Graz zu fahren! Diesmal ist es - WIEDER - eine ganz spannende Ausstellung im Atelier Jungwirth. SO haben wir Bilder noch nie gesehen (abgesehen von unserem letzten Lungenröntgen). BIs 4. Juni sollten Sie eine Reise nach Graz einplanen... ;-)

Nick Veasey xray fluffy bear atelier jungwirth grazNick Veasey xray atelier jungwirth graz

Nick Veasey, der Röntgen-Bildner

(Vernissage am 12. März, 11 bis 18 Uhr, die Bilder sind noch bis 4. Juni zu sehen)

Nick Veasey wurde 1962 in London geboren. Er arbeitete als Werber und Designer, als er eines Tages einen mehr als ungewöhnlichen Auftrag erhielt:

Für eine TV-Sendung sollte er eine Cola-Dose mit Röntgenstrahlen in neuem Licht zeigen. Begeistert über die Idee, legte er auch gleich seine Schuhe unter die Strahlen. Die Reaktionen auf diese ersten Bilder waren so stark, dass Veasey begann, die Röntgen-Fotografie zu etablieren.

Heute arbeitet er auf einem still gelegten Militärgelände unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Seine Röntgenbilder zeigen große Maschinen, zarte Pflanzen, vollbesetze Autobusse und mythenumrankte Mode wie den Slip von Kylie Minogue. Stets auf der Suche nach dem Wesen der Dinge unter der Oberfläche schuf Veasey erstaunliche Einblicke, klar, reduziert, oft auch überraschend. So sieht die Kinderpuppe wie ein Roboter aus und ein riesiges Flugzeug wirkt wie filigranes Spielzeug. Lebende Menschen werden aus Gesundheitsgründen nicht als Models eingesetzt, Nick Veasey behilft sich mit Skeletten.

Seine Arbeiten waren weltweit in zahlreichen Galerien und Museen wie das Victoria and Albert Museum in London zu sehen und wurden vielfach ausgezeichnet. Die ungemein einprägsamen Röntgen-Fotografien werden in Österreich erstmals ab 15. März 2011 im Grazer Atelier Jungwirth zu erleben sein. Alle gezeigten Bilder können erworben werden.

|

Heinz Tesarek gewinnt Award Of Excellence

fotostrada kommt heute gar nicht weg vom Lob!
Diesmal hat es der österreichische, freie Pressefotograf
Heinz TESAREK geschafft, beim renommierten Pictures Of the Year den Award of Excellence zu gewinnen. Gratulation! Starke Bilder, großartiger Fotograf! Es gibt sie noch, die guten Fotografen!

heinz tesarek pictures of the year 2011
Award Of Excellence
Heinz Stephan Tesarek
Freelance

POY - Picture Of the Year 2011

"EYES WIDE SHOT"
In a condemned building in the center of the Ukrainian harbor town Odessa homeless juveniles are injecting so-called “Boltushkas” - a cheap drug which slowly paralyzes the central nervous system. Both Dmitryi and Sergey - who injects the drug to his friend - have been infected with the HI virus by needle-sharing. Ukraine suffers from one of the worst AIDS epidemics in the world, and has reached the highest infection rate within Europe.


|

2 Österreicher in New York

Wow! fotostrada ist stolz auf die beiden Fotografen, die mit ihren Arbeiten beim New York Photo Festival dabei sein werden. Ja, DAS New York Photo Festival, ihr habt schon richtig gelesen! CONGRATS, meine Herren!

Vor den Vorhang bitte: Klaus Pichler und Robert Rutoed.

new york photo festival 2011new york photo festival may 2011
|

Sight-Seeing in Tirol

Man könnte ja auch nach Tirol reisen. Oder sich das Buch kaufen... Ein spannendes Projekt ist es auf jeden Fall!

sight-seeing tirol

„Man befriedigt das Verlangen des Touristen nach Fremdem am besten, wenn er die Bilder seiner eigenen Vorstellungswelt im fremden Land verwirklicht sieht.“
Daniel J. Boorstin, „Das Image“, 1961

Sight-Seeing in Tirol“ oder „Entscheidungen zum Bild der touristischen Landschaft“

Mit Fotografien von

Michael Danner
Dominik Gigler
Monika Höfler
Jörg Koopmann
Verena Kathrein
Andrew Phelps
Matthias Ziegler
und Essays von
Gero Günther
Walter Klier
Wolfgang Scheppe

Herausgegeben von
Wolfgang Scheppe

Die Ausstellung im FO.KU.S, BTV Stadtforum, 6020 Innsbruck, läuft noch bis 19. März 2011.
Das Buch, erschienen im Hatje Cantz Verlag, kann man HIER bestellen.
|

Zum ersten Mal - mit Nicolae Donat

fotostrada empfiehlt: Hingehen, ansehen! Tolle Bilder!

nicolae donat

Vernissage am 16. März, um 19 Uhr im Aera, Gonzagagasse.11, 1010 Wien
Ausstellungseröffnung Photographien von Nicoalae Donat - "ZUM ERSTEN MAL"

Ab 19:30 liest Raul Starka, Reinhard Leitner & Special Spontaneous Guests.

Die Bilder sind bis 9. April zu sehen!


|

Das ist für die Ewigkeit....

Was ist schon für die Ewigkeit? Das Archiv von Peter Putz.

Nach der Ausstellung „Peter Putz - Les Archives Eternelles“ im Maison Heinrich Heine in Paris nun auch hier der Hinweis auf diese interessante Bildersammlung. Rund 100.000 digitale Fotos, rund 3.500 analoge Fotos, 9 analoge Filme (35mm bezw. 16 mm), rund 450 analoge bezw. digitale Videos. Mehr als 150 Glasnegative aus dem Nachlass von Johann Promberger. Das Ewige Archive wurde 1980 von Peter Putz gegründet und ist die umfangreichste nichtkommerzielle und nichtinstitutionelle Bilddatenbank Österreichs.

peter putz das ewige archiv
Das Ewige Archiv Ein Projekt von Peter Putz

„Wir Fotografen sind wie Diebe, die sich anschleichen, aber wir stehlen, um den Menschen unsere Beute wieder zurückzugeben". Henri Cartier-Bresson

DAS EWIGE ARCHIV · Virtual Triviality ist ein Kompendium zeitgenössischer Bild- und Textwelten, eine Zusammenstellung und Bearbeitung medialer Zustände, ein Blitzlicht auf ihre Widersprüchlichkeiten, eine Entdeckungs und Forschungsreise durch virtuelle Realitäten und reale Trivialitäten.

In diesem undurchschaubaren Bilderdschungel bietet sich DAS EWIGE ARCHIV als Überlebenspaket und Kraftnahrung an: als eine Wundertüte voller Überraschungen, Schärfe und Sarkasmus.

|

Jude sein. Peter Rigaud im Jüdischen Museum

peter rigaud jüdisch sein jewish museum vienna

Der international renommierte Fotograf Peter Rigaud plant eine Porträtserie von Wiener Juden und Jüdinnen, die ein möglichst breites Spektrum quer durch die verschiedenen Generationen und die sozialen, religiösen und weltanschaulichen Positionen aufzeigen soll.

Im gemeinsamen, kreativen Dialog zwischen Künstler und Modell werden sowohl in Wien lebende Personen als auch solche, die durch die Shoah ins Exil vertrieben wurden oder aus anderen Gründen nicht mehr in Wien leben, porträtiert. Im Rahmen des Jewish Identity Project wird dieser Dialog zugespitzt, indem der Fotograf die Frage, wer als nächstes zu porträtieren sei, an sein Modell weiterreicht und dieses auch formulieren lässt, warum es sich für diesen bestimmten Menschen entschieden hat.
Kuratorin: Gabriele Kohlbauer-Fritz

Eröffnung: 07.03.2011, 18:00 Uhr
Die Bilder sind bis 19. Juni 2011 zu sehen.

Museum Judenplatz, Judenplatz 8, 1010 Wien

|

Herbert Piel @ Leica Galerie Solms

Herbert Piel / Please Don't Smile! The Black-and-White Years

herbert piel leica galerie solms

The current photo exhibition, "Please Don't Smile! The Black-and-White Years " of the German photographer and photojournalist Herbert Piel, consists of a total of some 150 exhibits from the years 1975 to 1990.

About 20 of these works are on display in the Leica Gallery in Solms. Most of them capture events that have moved Germany in the last 25 years, whether political issues such as the fall of the wall and disarmament or pictures of human tragedies. They are all documents of contemporary German history.
Herbert Piel was a press photographer for nearly 35 years. He realized right at the beginning of his career that he had to get close to the action if he wanted to take unusual pictures. And he always succeeded. With his fine sense of timing, his photos have a particularly intense quality and are often full of wit and charm despite the severity of the situation. Herbert Piel has always had something of a tongue-in-cheek approach to photography.
Weiterlesen!
|